Newsletter 2016
(Januar bis Dezember 2016)

Ausgewählte Auszüge verschiedener Newsletter und Artikel
zur Internetsecurity und anderen aktuellen Themen.

Was einem Webmaster alles so mit Newslettern per E-Mail passieren kann....Lesen Sie hier, warum ich meinen eigenen Newsletter seit 2003 eingestellt habe!

Urheberrechtsbelehrung
Alle hier aufgelisteten Meldungen sind, sofern sie nicht explizit entsprechend anders gekennzeichnet sind,
nicht als eigenständiger Bestandteil meines Webangebotes, sondern lediglich als Zitate
mit Verweisen (Links) auf die Beiträge Dritter in öffentlichen Online-Medien u.a. der Tagespresse zu verstehen.
Sie unterliegen demzufolge ausnahmlos direkt dem Urheberrecht der jeweiligen Autoren oder Quelleninhaber.
Siehe hierzu auch meinen
Disclaimer.

Die Beiträge der einzelnen Seiten umfassen in der Regel 12 Monate, sind chronologisch absteigend geordnet
und können mit der
Suchfunktion nach Schlüsselbegriffen gescannt werden.

Ich möchte ergänzend darauf hinweisen, dass viele der "weiterführenden Links" auf aktuelle Seiten der Tagespresse
oder Fachzeitschriften führen und daher oft
nur zeitlich begrenzt oder mit veränderter URL zur Verfügung stehen.
Gelegentliche
tote Links lassen sich daher kaum vermeiden.
Man beachte hierbei bitte das jeweilige Datum "(...)" der Meldung.
In einigen Fällen führen diese Links aber auch zur
Startseite des Anbieters und können dort mittels Suchfunktion
und der
Nummer hinter der URL erneut aufgerufen werden.
(Beispiel: http://www.pcwelt.de/news/viren_bugs/40130/)


Aktuelles   2002   2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013   2014   2015   2017   Startseite

33C3:
Türsprechanlagen sind des
Hackers fette Beute
(29. Dezember 2016)

Immer mehr Hersteller von Sprechanlagen für Firmen- und Privathäuser setzen zur Kommunikationsübertragung auf den Mobilfunk statt leitungsgebundene Technik. Hackern wird es damit möglich, Türen zu öffnen oder Premiumnummern anzuwählen.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch meinen Beitrag:
Cyberwar


33C3:
Wenn Polizisten hacken
(28. Dezember 2016)

Digitale Attacken im Staatsauftrag erwecken das Misstrauen von Bürgerrechtlern. Einerseits wollen staatliche Stellen Schutz durch Verschlüsselung schwächen, andererseits kaufen sie Exploits.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch meinen Beitrag:
Cyberwar


Microsoft räumt Übereifer beim
Windows-10-Upgrade ein
(27. Dezember 2016)

Das penetrante Vorgehen von Microsoft bei der Durchsetzung des Upgrades auf Windows 10 hat viele verärgert. Marketing-Chef Chris Capossela hat sich jetzt in einer YouTube-Show für Grenzüberschreitungen entschuldigt.

Lesen Sie HIER weiter


Verbraucherschützer warnt vor
Wanzen im eigenen Heim
(24. Dezember 2016)

Der oberste Verbraucherschützer Klaus Müller warnt davor, dass hinter jedem sprachgesteuerten Assistenten und Kinderspielzeug ein Server stehe und es oft unklar sei, was mit den Sprachaufzeichnungen geschieht.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Der gläserne Bundesbürger
Jäger und Sammler
Cyberwar


Europäischer Gerichtshof bekräftigt:
Anlasslose Vorratsdatenspeicherung
ist illegal Update
(21. Dezember 2016)

Nochmal ganz langsam zum Mitschreiben für den einen oder anderen europäischenn Gesetzgeber erklären Europas höchste Richter: Eine anlasslose Vorratsdatenspeicherung ist grundrechtswidrig. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg hat Regelungen zur anlasslosen Vorratsdatenspeicherung in Großbritannien für grundrechtswidrig erklärt und damit auch Vorlagen schwedischer und britischer Gerichte beantwortet. Der EuGH urteilte, das Unionsrecht stehe grundsätzlich einer nationalen Regelung entgegen, "die eine allgemeine und unterschiedslose Speicherung von Daten vorsieht". Die Entscheidung könnte erhebliche Auswirkungen für das laufende Verfahren gegen die Neuregelung der Vorratsdatenspeicherung in Deutschland haben.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Der gläserne Bundesbürger
Jäger und Sammler


No More Ransom:
Anlaufstelle für Opfer von
Erpressungs-Trojanern
expandiert Update
(16. Dezember 2016)

Das Online-Portal will Opfern von Erpressungs-Trojanern unter anderem mit weiteren Entschlüsselungstools von AV-Partnern unterstützen. Bei dem Service läuft aber noch nicht alles rund. Die Initiatoren der Webseite www.nomoreransom.org – Europol, Intel Security, Kaspersky Lab und die niederländische Polizei – haben offensichtlich die Werbetrommel für die Anlaufstelle für Opfer von Erpressungs-Trojanern gerührt: Ab sofort unterstützen mehr als 30 neue Partner das Portal im Kampf gegen Ransomware, verkündet Europol.

Lesen Sie HIER weiter


Bundesverwaltungsgericht lehnt Klagen
gegen BND teilweise ab
(15. Dezember 2016)

Zum zweiten Mal lehnt das Gericht Klagen Einzelner gegen die Überwachung des Internetverkehrs durch den Bundesnachrichtendienst als unzulässig ab. Fragen der Speicherung von Metadaten im Analysesystem VerAS wurden aber vertagt.

Lesen Sie HIER weiter


Bericht:
Überwachungskameras mit NSA-Hintertür
weiter vielerorts im Einsatz
(14. Dezember 2016)

Vor einigen Wochen hat Fakt enthüllt, dass im Rechenzentrum des Frankfurter Flughafens Überwachungstechnik installiert war, die eine Hintertür für US-Geheimdienste hatte. Nun nennt das MDR-Magazin viele weitere betroffene Unternehmen und Behörden.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Der gläserne Bundesbürger
Jäger und Sammler
Cyberwar

Bundesverwaltungsgericht verhandelt
gegen Bundesnachrichtendienst
(14. Dezember 2016)

Gegen die massenhafte Überwachung durch den Auslandsgeheimdienst sind erneut Klagen im Bundesverwaltungsgericht anhängig. Der zuständige 6. Senat will am heutigen Mittwoch zunächst mit einem Zwischenurteil klären, ob diese überhaupt zulässig sind.

Lesen Sie HIER weiter


Spiegel Online:
Textschwund durch Adblocker
(13. Dezember 2016)

Der Kampf um Werbeblocker wird mit aggressiven Mitteln geführt. Auf dem Hamburger Nachrichtenportal wurden nun die Artikel verstümmelt. Das wurde nun behoben, aber der Kampf geht weiter. Sandro Castronovo staunte nicht schlecht, als er in den vergangenen Tagen das Nachrichtenportal Spiegel Online besuchte. Die Texte der Artikel schienen merkwürdig verstümmelt – erst wenn der Koblenzer seinen Adblocker wieder abschaltete, konnte er wichtige Textpassagen lesen. Eine Erklärung dafür fand der Ingenieur jedoch nicht. Zwar appellierte das Nachrichtenportal an seine Leser, auf Werbeblocker zu verzichten, verzichtet bisher aber darauf, Adblock-Nutzer auszusperren.

Lesen Sie HIER weiter

 

Netgear-Lücke dramatischer als
angenommen, erste Sicherheits-
Updates Update
(13. Dezember 2016)

Die hochkritische Lücke im Web-Interface betrifft deutlich mehr Netgear-Router als bislang angenommen. Für eine Handvoll Geräte hat der Hersteller inzwischen eine Beta-Firmware herausgegeben, die das Problem löst.

Lesen Sie HIER weiter

 

State of the Web 2016:
Jede zweite Website ist ein
Sicherheitsrisiko
(13. Dezember 2016)

Schwachstellen im Internet werden immer mehr, stellt Menlo Security in seinem Bericht über den "State of the Web" fest. Eine wichtige Rolle spielt das Nachladen externer Inhalte über Werbe-Netzwerke und Content Delivery Networks. Beim Surfen im Internet stellt fast jede zweite Website ein Sicherheitsrisiko dar. So drastisch präsentiert das Sicherheits-Startup Menlo Security die zentralen Ergebnisse in seinem "State of the Web 2016 Report". Um zu dieser Erkenntnis zu gelangen, untersuchte das Unternehmen die oberste Million aus dem weltweiten Top-Sites-Verzeichnis der Amazon-Tochter Alexa und klassifizierte sie in drei Gefährdungsstufen.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch meinen Beitrag:
Cyberwar


Erpressungstrojaner Popcorn Time:
Infiziere zwei andere und du
bekommst deine Daten
(12. Dezember 2016)

Die neueste Masche bei Erpressungstrojanern scheinen Referrer zu sein. Beim Trojaner Popcorn Time kann man sich angeblich frei kaufen, in dem man andere Nutzer infiziert.

Lesen Sie HIER weiter

 

LG Hamburg will Rechtmäßigkeit seiner
Online-Inhalte
nicht rechtsverbindlich
erklären
(12. Dezember 2016)

Nach dem Linkhaftungsurteil hat heise online nachgeforscht, ob Links zur Seite des LG Hamburg Abmahngefahr bedeuten. Das Gericht hat sich nun geäußert und geht von der Rechtmäßigkeit aller Inhalte aus – rechtsverbindlich will es das aber nicht zusichern. Die Verwaltung des Landgerichts (LG) Hamburg sieht sich nicht dazu veranlasst, rechtsverbindlich zu erklären, dass die Inhalte auf der eigenen Seite alle den Vorgaben des Urheberrechts entsprechen. Das erklärte das Gericht nun auf zwei Anfragen von heise online hin, die als Folge eines aktuellen Beschlusses von vergangener Woche gestellt worden waren.

Lesen Sie HIER weiter


Windows-10-Computer vom LAN und
Internet abgeschnitten Update
(10. Dezember 2016)

Seit einigen Tagen verzeichnen weltweit vor allem Hotline-Schaffende von großen Unternehmen dasselbe Problem: Computer mit Windows 10 lassen sich mangels gültiger IP-Adresse nicht vernetzen.

Lesen Sie HIER weiter

 

Exploit-Kit liefert Schadcode
in Bildern versteckt
(10. Dezember 2016)

Das Exploit-Kit Stegano liefert seinen Schadcode codiert im Alpha-Kanal von Bildern. Dabei ist Stegano äußerst wählerisch bei seinen Opfern, berichtet die Anitviren-Firma Eset. Kriminelle lassen sich immer ausgefeiltere Tricks einfallen, um an Tests zum Aufspüren von Schad-Software vorbei zu kommen. Ein recht neues Exploit-Kit greift jetzt sogar zur Steganografie. Dabei versteckt es den eigentlichen Schadcode in den Pixel-Informationen von Bildern in Online-Werbung, berichtet die Antiviren-Firma Eset.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch meinen Beitrag:
Cyberwar


Krebsforschung: Immuntherapie mit
CRISPR auf dem Vormarsch
(09. Dezember 2016)

Chinesische Mediziner haben erstmals die Genschere CRISPR am Menschen ausprobiert. Der Schritt dürfte die Entwicklung von neuartigen Immuntherapien gegen Krebs deutlich voranbringen.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Neues aus Forschung und Technik

 

IT-Branche besorgt über Beschluss
zur Link-Haftung
(09. Dezember 2016)

Gewerbliche Websitebetreiber haften für Urheberrechtsverletzungen auf verlinkten Seiten, hat das Landgericht Hamburg entschieden. Der Bitkom befürchtet Rechtsunsicherheit und rechnet mit weiteren Verfahren.

Lesen Sie HIER weiter

 

Warum heise online derzeit keine Links
zum LG Hamburg setzt Update
(09. Dezember 2016)

Nach dem Linkhaftungsurteil des Landgerichts Hamburg: Verlagsjustiziar Joerg Heidrich hat für heise online nachgeforscht, ob sich der Verlag in Abmahngefahr begibt, wenn er Links zum Online-Auftritt des LG Hamburg setzt.

Lesen Sie HIER weiter


Gericht bestätigt Haftung für
Urheberrechtsverletzungen auf
verlinkten Seiten
(08. Dezember 2016)

Nach einer Entscheidung des Landgerichts Hamburg haftet der Betreiber einer gewerblich betriebenen Website auch ohne Kenntnis für urheberrechtsverletzende Inhalte, die er verlinkt. Für viel Unverständnis und Verärgerung hatte im September 2016 ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) gesorgt. Danach haftet nicht nur der Betreiber einer Website für Urheberrechtsverletzungen auf der eigenen Seite, sondern auch derjenige, der einen Link zu den rechtswidrigen Inhalten setzt. Dies gilt zumindest dann, wenn der Verlinkende im weiteren Sinne "mit Gewinnerzielungsabsicht" handelt.

Lesen Sie HIER weiter

 

Neue BSI-Richtlinie für E-Mail-Sicherheit:
Posteo erhält Zertifikat
(08. Dezember 2016)

"Sicherer E-Mail-Transport" heißt die neue technische Richtlinie des BSI, die Anforderung für besseren E-Mail-Schutz definiert. Das erste Zertifikat gab es für den Berliner Mailprovider Posteo.

Lesen Sie HIER weiter


Goldeneye nutzt Informationen vom
Arbeitsamt für äußerst gezielte Angriffe
(07. Dezember 2016)

Alles deutet darauf hin, dass die Angreifer hinter der sich rasant verbreitenden Ransomware Goldeneye Daten missbrauchen, die von der Bundesagentur für Arbeit stammen. Die Anschreiben sind so realistisch, dass sie eine handfeste Gefahr darstellen.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch meinen Beitrag:
Cyberwar

 

Goldeneye Ransomware:
Die Bedrohung erkennen, Mitarbeiter warnen,
Infektion verhindern Update
(07. Dezember 2016)

Derzeit gibt es noch kein Entschlüsselungstool, um von Goldeneye chiffrierte Dateien zu befreien. Mit unseren Tipps verhindern Sie eine Infektion aber im Vorfeld oder stoppen die Verschlüsselung frühzeitig.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch meinen Beitrag:
Cyberwar


Goldeneye Ransomware greift gezielt
Personalabteilungen an Update
(06. Dezember 2016)

Der Verschlüsselungstrojaner Goldeneye, der seit heute morgen 4 Uhr in Deutschland wütet, zielt direkt auf Personalverantwortliche in Firmen. Die Drahtzieher scheinen im großen Stil Daten über deren Mailadressen und offene Stellen abgegriffen zu haben.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch meinen Beitrag:
Cyberwar

 

Aufgepasst:
Neuer Verschlüsselungstrojaner Goldeneye
verbreitet sich rasant Update
(06. Dezember 2016)

Ein bisher unbekannter Verschlüsselungstrojaner tarnt sich als Bewerbungs-E-Mail und versucht, Systeme in ganz Deutschland zu verschlüsseln. Momentan wird er von vielen Virenscannern noch nicht erkannt.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch meinen Beitrag:
Cyberwar


Windows 10:
Laufwerksverschlüsselung lässt sich während
Versions-Upgrades umgehen Update
(03. Dezember 2016)

Eine groteske Sicherheitslücke, die Microsoft selbst mit Konzepten zum komfortablen Administrieren eröffnet, gewährt Angreifern vollen Zugriff auf verschlüsselte Windows-Laufwerke. Einzige Voraussetzung: ausreichende Geduld.

Lesen Sie HIER weiter


Sicherheitsupdates:
Zero-Day-Lücke in Firefox und Tor-Browser
geschlossen Update
(01. Dezember 2016)

Wer Firefox, Firefox ESR oder den Tor Browser einsetzt, sollte sicherstellen, dass die aktuellen abgesicherten Versionen installiert sind: Derzeit nutzen Angreifer aktiv eine kritische Sicherheitslücke aus.

Lesen Sie HIER weiter

 

Aldi-TV X18068 zeigt fragwürdige
Helligkeitsautomatik bei
Leistungsmessung
(01. Dezember 2016)

Bei dem ab heute bei Aldi-Süd angebotenen 4K-Fernseher X18068 hat Hersteller Medion eine Backlight-Automatik eingebaut, die zu ungewöhnlichen Ergebnissen bei der Energiemessung führt. Ganz sauber ist das Vorgehen nicht.

Lesen Sie HIER weiter


Europol-Daten waren im Internet
frei verfügbar
(30. November 2016)

54 Ermittlungsvorgänge zum Problem des internationalen Terrorismus konnten ohne jede Sicherheitsmaßnahme im Internet eingesehen werden.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Der gläserne Bundesbürger
Jäger und Sammler

 

Großstörung bei der Telekom:
Was wirklich geschah
(30. November 2016)

Ein Sicherheitsexperte hat die Reaktion eines der anfälligen Speedport-Modelle analysiert und kommt zu einer überraschenden Erkenntnis: Die Geräte waren gar nicht anfällig für die TR-069-Sicherheitslücke.

Ob Ihr Router von außen für TR069-Anfragen erreichbar ist, verrät Ihnen der

Lesen Sie HIER weiter


Bruce Schneier zur Netz-Sicherheit:
"Die Ära von Spaß und Spielen ist vorbei"
(29. November 2016)

Der renommierte Sicherheits-Experte warnte auf dem Security-Kongress der Telekom vor einer grenzenlosen Vernetzung. Staatliche Regulierung sei unausweichlich.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch meinen Beitrag:
Cyberwar

 

Nach Großstörung bei der Telekom:
heise Security bietet TR069-Test
(29. November 2016)

Mit dem heise Security Netzwerkcheck kann man schnell und einfach testen, ob der eigene Router aus dem Internet angreifbar ist.

Mit einem weltweiten Angriff auf Router haben Unbekannte am Wochenende hunderttausende von Internet-Verbindungen von Telekom-Kunden gekappt. Dabei war das nur ein Nebeneffekt der schlecht programmierten Angriffssoftware. Der eigentliche Plan war, die Router zu kapern. Mit dem Netzwerkcheck von heise Security können Sie jetzt testen, ob auch Ihr Router aus dem Internet angreifbar wäre.......

.....Mit dem Netzwerkcheck von heise Security kann man ganz einfach testen, ob der eigene Router auf TR-069-Anfragen aus dem Internet antwortet.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch meinen Beitrag:
Cyberwar


Telekom-Störung:
BSI warnt vor weltweitem Hackerangriff
auf DSL-Modems
(28. November 2016)

Weltweit werden momentan Geräte auf Port 7547 angegriffen. Hacker versuchen offenbar, Router mit einer Schwachstelle im Fernwartungsprotokoll TR-069 in ein IoT-Botnetz einzureihen. Größtes Opfer sind momentan Kunden der Deutschen Telekom.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch meinen Beitrag:
Cyberwar

 

ÖPNV umsonst:
Verschlüsselungstrojaner kapert Bezahlterminals
der Straßenbahn in San Francisco Update
(28. November 2016)

Ein Krimineller hat es geschafft, sämtliche Bezahlterminals der Stadtbahn Muni in San Francisco lahmzulegen. Bis die Ransomware entfernt ist, fahren alle Fahrgäste umsonst.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch meinen Beitrag:
Cyberwar


Verfassungsbeschwerde:
30.000 Bürger wehren sich gegen
die Vorratsdatenspeicherung
(25. November 2016)

Digitalcourage und der Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung ziehen mit fast 20 Mitbeschwerdeführern und 30.000 Unterstützern vors Bundesverfassungsgericht, um die Protokollierung von Nutzerspuren zu stoppen.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Der gläserne Bundesbürger
Jäger und Sammler


Windows-Update für Secure-Boot-Fehler
macht BIOS-Updates erforderlich
(24. November 2016)

Mit dem Patch 3193479 beziehungsweise 3200970 für aktuelle Windows-(Server-)Versionen korrigiert Microsoft einen Bug in UEFI Secure Boot, doch einige Server starten danach nicht mehr.

Lesen Sie HIER weiter

 

Google warnt Professoren und Journalisten
vor staatlichen Hackern
(24. November 2016)

Prominente Persönlichkeiten, vor allem aus den USA, haben von Google Warnungen erhalten, dass mutmaßlich staatliche Hacker ihre Accounts übernehmen wollten. Über die Hintergründe schweigt das Unternehmen.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch meinen Beitrag:
Cyberwar

 

Großbritannien:
Online-Videos mit "nicht-konventionellen Sexpraktiken"
sollen auch gesperrt werden
(24. November 2016)

Die in Großbritannien geplanten Sperrungen von Internetseiten mit pornografischen Inhalten gehen noch weiter als bislang gedacht. Selbst Seiten mit ausreichender Altersverifizierung soll geblockt werden, wenn sie "nicht-konventionelle" Praktiken zeigen.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Webzensur


"Datenschutzverhinderungsgesetz":
De Maizière macht neuen Reformanlauf
(23. November 2016)

Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat nach der scharfen Kritik an seinem ersten Aufschlag für ein neues Datenschutzgesetz einen zweiten Entwurf vorgelegt. Für Praktiker bleibt aber auch dieser "inakzeptabel".

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Der gläserne Bundesbürger
Jäger und Sammler


US-Studie:
Schüler können fundierte Nachrichten
nicht erkennen
(22. November 2016)

Mit einer Umfrage unter Tausenden Kindern und Jugendlichen haben US-Forscher deren Medienkompetenz überprüft. Der großen Mehrheit fällt es demnach schwer, richtige Nachrichtentexte zu erkennen und beispielsweise von Werbung zu unterscheiden.

Lesen Sie HIER weiter

 

Erpressungs-Trojaner Locky markiert
Geisel-Dateien mit .aesir-Endung
(22. November 2016)

Wer plötzlich kryptisch bezeichnete Dateien mit der Endung .aesir auf seinem Computer vorfindet, hat sich die aktuelle Locky-Version eingefangen. Der Erpressungs-Trojaner Locky kennzeichnet verschlüsselte Dateien neuerdings mit der Namenserweiterung .aesir, warnt das Notfall-Team des BSI CERT-Bund. Hat der Schädling einen Windows-Computer infiziert, verschlüsselt er unter anderem private Daten und stellt den Schlüssel erst nach einer Lösegeldzahlung in Aussicht. Aktuell gibt es kein kostenloses Entschlüsselungstool.

Lesen Sie HIER weiter


Aus für das Tablet am Steuer -
ohne Wenn und Aber
(19. November 2016)

Wer sich bei Tempo 100 eine Sekunde lang ablenken lässt, legt 27 Meter im Blindflug zurück. Deshalb soll die Tablet-Nutzung am Steuer ausdrücklich verboten werden. Doch selbst bei der Polizei gibt es Zweifel.

Lesen Sie HIER weiter

 

Update wichtig:
Sicherheitswarnung zu Symantec-Software
(19. November 2016)

Das BSI hat eine Sicherheitswarnung der Stufe 4 bezüglich der Symantec-Produkte Endpoint Security herausgegeben und empfiehlt ein sofortiges Update.

Lesen Sie HIER weiter


Funkamateure bitten Bundespräsidenten
um Hilfe
(18. November 2016)

Der Runde Tisch Amateurfunk, ein Zusammenschluss verschiedener Amateurfunkorganisationen, hat sich an den Bundespräsidenten gewandt und ihn gebeten, das Gesetz über die elektromagnetische Verträglichkeit von Betriebsmitteln (EMVG) nicht zu unterzeichnen.

Lesen Sie HIER weiter

 

Neue Windows-10-Vorabversion
14971 verfügbar
(18. November 2016)

Insider können sich eine neue Vorabversion von Windows 10 installieren. Neu darin: EPUB-Unterstützung in Edge, Paint 3D ist enthalten, Powershell wird Standard.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:

Datensammelei-Gegenwind-fuer-Windows
Windows-10-Download-verhindern
Windows-10-Ein-kumulatives-Update-jagt-das-naechste
Aktuelles und Hintergrund zu Windows 10
Windows 10 und die Datensammelei: Gefährlicher Zertifikats-Wirrwarr
Windows-10-Datensammelwut-beherrschen
Windows-10-Neue-Datenschutzbestimmungen-Windows-wird-zur-Datensammelstelle
Windows 10: die ersten Eindrücke vom Upgrade
Let's Play: Eine Tour durch Windows 10
Windows 10: Das ist neu, das ist besser, das ist schlechter
Windows 10 mit Windows Hello: Anmeldung per Gesichtserkennung fällt nicht auf Masken rein
Windows 10 wird im ersten Jahr kostenlos10
Windows-Update installiert Downloader
Windows-10-Downloader: Tipps zur Deinstallation


Forensik-Tool-Hersteller:
Apple speichert iPhone-Anrufprotokolle in iCloud
– für viele Monate
(17 . November 2016)

Apple synchronisiert die Anrufhistorie von iCloud-Nutzern automatisch ohne darauf explizit hinzuweisen. Die Software des Herstellers soll Strafverfolgungsbehörden ermöglichen, dies auszulesen – "nahezu in Echtzeit".

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Der gläserne Bundesbürger
Jäger und Sammler

 

IT-Gipfel 2016:
Merkel plädiert für "Datensouveränität"
statt Datenschutz
(17. November 2016)

Bundeskanzlerin Angela Merkel warnt auf dem IT-Gipfel vor lähmenden Datenschutz. Datensparsamkeit könne nicht die Richtschnur sein für die neuen Produkte. Außerdem will sie künftig Bürgerdaten auf einer zentralen Plattform versammeln.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Der gläserne Bundesbürger
Jäger und Sammler


Neuer EU-Kurs:
Mit Websperren und Staatstrojanern
gegen Terror
(15. November 2016)

Vertreter des Parlaments und des Rates der EU haben sich auf einen "Kompromiss" bei der geplanten Richtlinie zur Terrorismusbekämpfung geeinigt. Rechtswidrige Systemeingriffe und Datenabgriffe sollen als Terrorstraftaten gelten.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Der gläserne Bundesbürger
Jäger und Sammler
Webzensur

 

Enter-Taste verschafft Angreifern Root-Rechte
auf verschlüsselten Systemen Update
(15. November 2016)

Hält man auf einem verschlüsselten Linux-System bei der Passwort-Eingabe für 70 Sekunden die Enter-Taste gedrückt, öffnet sich eine Shell, die Befehle mit Root-Rechten ausführt. Klingt komisch, ist aber so.

Lesen Sie HIER weiter

 

3D-Modell vom Anfang des Universums (15. November 2016)

Wie sah das Universum nach dem Urknall aus? Uralte Hintergrundstrahlung gibt uns einen kleinen Einblick. Ein Forscherteam hat davon ein 3D-Modell zum Selberdrucken entwickelt.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Neues aus Forschung und Technik


Entfleuchter FritzBox-Schlüssel zum Ausstellen
falscher Zertifikate missbraucht
(14. November 2016)

AVM sprach bisher von einem geringen Risiko. Nun stellte sich allerdings heraus, dass der geheime Hersteller-Schlüssel aus dem Speicher der FritzBox bereits vor einiger Zeit missbraucht wurde. Bei vielen Providern wird der Schlüssel noch akzeptiert.

Lesen Sie HIER weiter


AVM entweicht geheimer FritzBox-Schlüssel (11 . November 2016)

Im Speicher der FritzBox wurde ein geheimer Krypto-Schlüssel entdeckt, den nur AVM besitzen dürfte. Er spielt eine zentrale Rolle bei der Sicherheit im Kabelnetz. Hinter den Kulissen arbeiten die Provider seit Monaten daran, ihre Netze wieder abzusichern. Im Speicher der FritzBox haben Sicherheits-Experten einen geheimen Krypto-Schlüssel entdeckt, den nur AVM besitzen dürfte. Darüber berichtet c't in der aktuellen Ausgabe 24/16. Der Schlüssel ist von zentraler Bedeutung bei der Absicherung der Verbindungen in deutschen Kabelnetzen. Angreifer können schlimmstenfalls fremde Anschlüsse übernehmen. Wie der Schlüssel in die Router kam, ist noch unklar – AVM schweigt sich hierzu aus.

Lesen Sie HIER weiter

 

Sicherheitsupdate:
OpenSSL kann crashen und sich verrechnen
(11. November 2016)

Über drei Schwachstellen können Angreifer OpenSSL attackieren. Davon ist vor allem Version 1.1.0 betroffen. Eine abgesicherte Ausgabe steht zum Download bereit. Die Krypto-Bibliothek OpenSSL ist verwundbar und Admins sollten die aktuelle Version 1.1.0c installieren. Keine Sicherheitslücke gilt als kritisch, die gefährlichste Schwachstelle stuft das OpenSSL-Team mit dem Bedrohungsgrad hoch ein.

Lesen Sie HIER weiter

 

Was Facebook über Sie weiß
– oder zu wissen glaubt
(11. November 2016)

Kaum ein Unternehmen sammelt so viele personenbezogene Informationen wie Facebook. Ziel ist die zielgruppenspezifische Werbung. Nutzer können prüfen, was Facebook schon über sie gesammelt hat und sich dagegen schützen.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Der gläserne Bundesbürger
Jäger und Sammler


Internet Of Things:
Sorgenkind Sicherheit
(10. November 2016)

Das Geschäft mit smarten Devices und vernetzten Produktionsanlagen brummt, doch die Sicherheit ist oft nur Nebensache. Auf einer Konferenz in Köln zeichneten Branchenvertreter ein düsteres Bild.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Der gläserne Bundesbürger
Jäger und Sammler

 

Öko-Pionier Lovelock:
Intelligente Roboter gefährlicher
als Klimawandel Update
(10. November 2016)

James Lovelock, einer der bekanntesten Öko-Pioniere und Erfinder, hält inzwischen den Klimawandel für überschätzt. Seine neue Sorge gilt intelligenten Robotern.

Lesen Sie HIER weiter


In die bargeldlose Gesellschaft:
Indien erklärt Großteil aller Rupien
für wertlos
(09. November 2016)

In Indien hat Premierminister Modi am Dienstag überraschend die zwei Rupien-Scheine mit dem größten Nennwert für wertlos erklärt. Indien soll damit unter anderem stärker ohne Bargeld auskommen, wodurch Finanzströme besser zu kontrollieren sein sollen.

Lesen Sie HIER weiter

 

Hochleistungs-Batterien aus Schrott
und Waschmittel Update
(09. November 2016)

Einem Forscherteam an der Vanderbilt University in Tennesse soll es gelungen sein, leistungsfähige Stahl-Messing-Akkus aus Metall vom Schrottplatz und mit Haushaltschemikalien zu bauen.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Neues aus Forschung und Technik


Licht an, Licht aus:
ZigBee-Wurm befällt smarte Glühbirnen
(08. November 2016)

Das Internet der Dinge (IoT) sorgt mal wieder für eine skurrile Sicherheitslücke: Diesmal haben Forscher einen Wurm programmiert, der von einer Philips-Hue-Birne zur anderen springt und diese mit bösartiger Firmware bespielt.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch meinen Beitrag:
Cyberwar

 

Interview mit Jay Tuck:
"Künstliche Intelligenz hat uns längst überholt"
(08. November 2016)

Nach Forschern und Ingenieuren reiht sich mit Jay Tuck nun auch ein angesehener Journalist in die Reihe derer ein, die vor den Gefahren von KI warnen. Im Interview mit Techstage erklärt er, warum sich unsere digitalen Helfer bald gegen uns wenden könnten

Lesen Sie HIER weiter


DNA-Analysen des Immunsystems (07. November 2016)

Wenn ein Mensch an Krebs erkrankt, kann sich die DNA der Zellen seines Immunsystems verändern. Mit Gen-Analysen lässt sich das feststellen – was eine zielgenauere Bekämpfung von Tumoren ermöglichen soll.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Neues aus Forschung und Technik


Nach Note 7 nimmt Samsung auch
Waschmaschinen zurück
(05. November 2016)

05.11.2016

Noch sind viele Tausend Note 7 in Umlauf, die Samsung gerne zurückhaben möchte. Unterdessen muss sich der Konzern in den USA nun auch noch um die Rücknahme von gefährlichen Waschmaschinen kümmern.

Lesen Sie HIER weiter


Dieselskandal:
VW will in Europa offenbar
keinen Schadenersatz leisten
(04.November 2016)

Volkswagen hat nach eigener Auffassung mit dem Einbau von Abschalteinrichtungen für die Abgasreinigung nicht gegen EU-Recht verstoßen. Von einer Software-Manipulation wollen die Wolfsburger nichts mehr wissen.

Lesen Sie HIER weiter

 

Buntes Brillengestell soll zuverlässig
Gesichtserkennung austricksen
(04. November 2016)

Ein farbig bedrucktes Brillengestell kann angeblich selbst hochmoderne Systeme zur Gesichtserkennung in die Irre führen. Selbst für Bezahlsysteme genutzte Techniken versagten angesichts des kreativen Gestells.

Lesen Sie HIER weiter

 

Abgegriffene Browserdaten:
Wie schütze ich mich?
(04. November 2016)

Enthüllungen des NDR über den Handel mit detaillierten Surf-Profilen von Millionen Bürgern sorgen in diesen Tagen für Beunruhigung. Die schlechte Nachricht: Einfachen und zugleich umfassenden Schutz gibt es nicht. Eine FAQ.

Lesen Sie HIER weiter

 

Eilverfahren:
Bundesrat winkt BND-Netzüberwachung
im NSA-Stil durch
(04. November 2016)

Mit einem Eilbeschluss hat der Bundesrat das Gesetzespaket befürwortet, mit dem der BND künftig Daten aus ganzen Telekommunikationsnetzen mit Auslandsverkehren auch im Inland komplett abschnorcheln darf.

Lesen Sie HIER weiter


Abgegriffene Browserdaten:
Mozilla entfernt "Web of Trust"
Update
(03. November 2016)

Die Mozilla Foundation zieht die Notbremse: Nach den Datenschutzvorwürfen hat die Stiftung das umstrittene Plugin nun von ihren Webseiten entfernt. Obwohl der Betreiber des umstrittenen Browser-Plugins "Web of Trust" (WOT) bestreitet, nicht-anonymisierte Nutzerprofile samt detaillierten Surfprofilen weitergegeben zu haben, zogen die Herausgeber des Open-Source-Browsers Firefox nun Konsequenzen. Das Plugin wurde mit sofortiger Wirkung aus dem Add-On-Verzeichnis für Firefox entfernt.

Lesen Sie HIER weiter

 

Verteidigungsministerin sieht Schlachtfeld
der Zukunft im Cyberraum
(03. November 2016)

Cyberangriffe und Internetpropaganda würden zu einer ernsten Gefahr. "Solche Desinformation, solche Propaganda sind ein handfestes Risiko für unsere Demokratien", meint CDU-Politikerin Ursula von der Leyen. Das Schlachtfeld der Zukunft liegt für Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen im Cyberraum. Dort und nicht mehr "ganz konkret auf dem Boden" fänden künftig die Auseinandersetzungen, Konflikte und Krisen statt, sagte die CDU-Politikerin am Donnerstag in Hamburg auf dem
Wirtschaftsforum der Wochenzeitung Die Zeit. Cyberangriffe und Internetpropaganda würden zu einer ernsten Gefahr. "Solche Desinformation, solche Propaganda sind ein handfestes Risiko für unsere Demokratien."

Lesen Sie HIER weiter


Per Virtual Reality durch
das Verdauungssystem
(02. November 2016)

Eine vom Cornelsen Verlag und Samsung Electronics gemeinsam konzipierte VR-App für den Biologieunterricht soll Schülern der Klassen 7 bis 9 komplizierte Abläufe im menschlichen Körper anschaulich vermitteln.

Lesen Sie HIER weiter


Millionen Surf-Profile:
Daten stammen angeblich
auch von Browser-Addon
WOT Update
(01. November 2016)

Die detaillierten Daten zum Surfverhalten von Millionen Deutschen, auf die NDR-Reporter Zugriff haben, stammen offenbar auch von der beliebten Browser-Erweiterung WOT. Die damit gesammelten Daten seien leicht bestimmten Personen zuzuordnen.

Lesen Sie HIER weiter

 

Musikrechte:
YouTube einigt sich
mit GEMA
(01. September 2016)

Nach langen Rechtsstreitigkeiten hat sich die deutsche Musikverwertungsgesellschaft GEMA mit YouTube über die Nutzung urheberrechtlich geschützter Inhalte geeinigt.

Lesen Sie HIER weiter


Eine Leuchte aus Bakterien (29. Oktober 2016)

Studenten der Newcastle University treten beim iGEM-Wettbewerb in Boston mit einem Elektro-Baukasten an. Statt der üblichen Glühlämpchen oder LEDs enthält der aber genetisch veränderte Kolibakterien.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Neues aus Forschung und Technik


Erpressungs-Trojaner:
FileiceRansomware riegelt
Bildschirm ab und zwingt
Opfern Umfragen auf
(28. Oktober 2016)

Offenbar setzen Entwickler von Erpressungs-Trojanern auf eine neue Methode, um mit dieser Schädlingsart Geld zu verdienen. Die FileiceRansomware soll nicht durch das Verschlüsseln von Daten und einer Lösegeld-Forderung Profit für die Entwickler des Schädlings generieren. Die Kriminellen gehen vielmehr einen Umweg und zwingen Opfer dazu, an Umfragen teilzunehmen. Offensichtlich haben die Drahtzieher Abkommen mit verschiedenen Anbietern, die für eine erfolgreiche Teilnahme Bares zahlen.

Lesen Sie HIER weiter

 

AtomBombing:
Sicherheitsforscher missbrauchen
Windows-Mechanismus für
Code-Injection Update
(28. Oktober 2016)

Angreifer sollen Windows-Systemen unbemerkt von Anti-Viren-Anwendungen Schad-Code unterjubeln können. Einfallstor dafür soll eine legitime Windows-Funktion sein. Sicherheitsforscher von Ensilo warnen, dass alle Windows-Systeme eine Schwachstelle aufweisen, über die Angreifer Schad-Code einschleusen und ausführen können. Viren-Wächter sollen in so einem Fall nicht anspringen. Zudem lasse sich das Einfallstor nicht ohne weiteres schließen, schließlich handelt es sich dabei um die hauseigene Windows-Funktion Atom Tables.

Lesen Sie HIER weiter


Datenschutz:
Windows 10 könnte
Arbeitnehmerrechte verletzen
(27. Oktober 2016)

Ob sich im Firmeneinsatz Windows 10 überhaupt gesetzeskonform konfigurieren lässt, fragen sich deutsche Datenschützer mittlerweile. Die heute erschienene iX erläutert, was hinter den neuen Fragen steckt. Der freizügige Umgang von Windows 10 mit den Daten seiner Nutzer könnte nicht nur datenschutzrechtlich problematisch sein, sondern auch gegen deutsche Arbeitnehmerrechte verstoßen. Wie iX in seiner aktuellen Ausgabe 11/2016 berichtet, übermittelt das Betriebssystem persönliche Daten etwa zur Softwareinstallation, die Adressen der vom Webbrowser Edge aufgerufenen Webseiten, Suchanfragen an Bing und sogar die Klickpfade der Office-Software an Microsoft. In Büros laufe das auf eine Überwachung der Arbeitnehmer hinaus, was nach gängiger Rechtsauffassung nicht zulässig ist. Das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht untersucht derzeit, ob ein datenschutzkonformer Einsatz von Windows 10 überhaupt möglich ist.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:

Datensammelei-Gegenwind-fuer-Windows
Windows-10-Download-verhindern
Windows-10-Ein-kumulatives-Update-jagt-das-naechste
Aktuelles und Hintergrund zu Windows 10
Windows 10 und die Datensammelei: Gefährlicher Zertifikats-Wirrwarr
Windows-10-Datensammelwut-beherrschen
Windows-10-Neue-Datenschutzbestimmungen-Windows-wird-zur-Datensammelstelle
Windows 10: die ersten Eindrücke vom Upgrade
Let's Play: Eine Tour durch Windows 10
Windows 10: Das ist neu, das ist besser, das ist schlechter
Windows 10 mit Windows Hello: Anmeldung per Gesichtserkennung fällt nicht auf Masken rein
Windows 10 wird im ersten Jahr kostenlos10
Windows-Update installiert Downloader
Windows-10-Downloader: Tipps zur Deinstallation


Notfall-Patch für Adobe Flash (26. Oktober 2016)

Adobe musste überraschend eine kritische Lücke in Flash stopfen, die bereits für gezielte Angriffe auf Windows-Nutzer ausgenutzt wird. Das vorige Sicherheits-Update liegt gerade mal zwei Wochen zurück. Adobe hat überraschend ein Sicherheits-Update für seinen Flash-Player herausgegeben, das eine kritische Schwachstelle beseitigt, durch die ein Angreifer die Kontrolle über das System erlangen kann. Es handelt sich um einen Speicherfehler (Use-after-free), der nach Angaben von Adobe auch schon für gezielte Angriffe gegen Nutzer von Windows 7 bis 10 ausgenutzt wird. Grundsätzlich sind aber offenbar auch Linux, macOS und Chrome OS durch die Lücke angreifbar.

Lesen Sie HIER weiter

 

Fahrassistenten werden zum
Problem für Waschanlagen
(26. Oktober 2016)

Fahrassistenzsysteme sollen das Autofahren sicherer machen. Es gibt aber offenbar Situationen, in denen sie völlig überfordert sind und sogar selbst Unfälle auslösen können: In Waschanlagen etwa versagen sie, können aber nur schwer abgeschaltet werden.

Lesen Sie HIER weiter

 

Gefühle in Prothesen bei
Gelähmten und Amputierten
(26. Oktober 2016)

US-Forscher arbeiten an einem Verfahren, bei dem Signale direkt in den sensorischen Cortex geleitet werden.Eine Gruppe von Forschern am University of Pittsburgh Medical Center (UPMC) experimentieren mit einer Technik, die Gelähmten und Menschen mit verlorenen Gliedmaßen den Tastsinn zurückgeben soll, berichtet Technology Review in seiner Online-Ausgabe ("Robotischer Arm liefert Tastsinn ans Gehirn").

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Neues aus Forschung und Technik


NSA-Skandal:
AT&T verdient angeblich an
Überwachung der eigenen Kunden
(25. Oktober 2016)

Der US-Provider AT&T hat eine eigene Software geschrieben, um für US-Ermittler und gegen Bezahlung die immensen Datenmengen über die eigenen Kunden durchsuchen zu können. Das sollte aber möglichst geheim bleiben.

Lesen Sie HIER weiter

 

Microsoft warnt vor Support-Scammern:
Jeder zweite Deutsche betroffen
(25. Oktober 2016)

Drei Prozent der Angerufenen erlitten durch die Betrugsmasche finanziellen Schaden. Unter denen, die auf die Anrufe eingehen, befinden sich überraschend viele junge Menschen aus der Millennial-Generation im Alter zwischen 18 und 34 Jahren.

Lesen Sie HIER weiter

 

MBRFilter-Tool soll Erpressungs-Trojaner
daran hindern, Computer abzuriegeln
(25. Oktober 2016)

Es gibt Ransomware, die sich nicht mit dem Verschlüsseln von Daten zufrieden gibt und auch den Master Boot Record befällt, um so Opfer von ihren Computern auszusperren. Ein neues Tool soll davor schützen. Sicherheitsforscher von Cisco Talos haben ein Tool namens MBRFilter veröffentlicht, das Windows-Computer bis zu einem gewissen Grad vor bestimmten Verschlüsselungs-Trojanern beschützen soll.

Lesen Sie HIER weiter

 

20 Jahre Lara Croft:
Echte Frauen haben Kanten
(25. Oktober 2016)

Vor 20 Jahren erschien das Computerspiel Tomb Raider und erzählte die Geschichte der kampfstarken Archäologin Lara Croft. Aus der eckig verpixelten Sex-Bombe von damals ist eine junge Frau geworden, die das Vorbild von damals längst überholt hat.

Lesen Sie HIER weiter

 

Künftig mehr private Sender im
hochauflösenden
Antennenfernsehen
(25. Oktober 2016)

Am 29. März wird das Antennenfernsehen DVB-T zugunsten der hochauflösenden Variante DVB-T2 HD bundesweit abgeschaltet. Ende 2017 soll man dann per Antenne mehr private HD-Sender empfangen können als bisher – wird dafür aber auch zur Kasse gebeten.

Lesen Sie HIER weiter

 

15 Jahre Windows XP
(Update)
(25. Oktober 2016)

"Ab heute wird alles leichter", so lautete Microsofts Versprechen, als am 25. Oktober 2001 Windows XP erschien, musikalisch untermalt von Madonnas "Ray of Light". Es dauerte aber einige Jahre, bis das Versprechen tatsächlich eingelöst wurde.Windows XP (abgeleitet von "eXPerience"), das heute 15 Jahre alt wird, spielte unter all den Windows-Versionen, die Microsoft je herausbrachte, eine ganz besondere Rolle. Denn zuvor waren Windows-Versionen mit "New Technology" (NT) Firmenkunden vorbehalten, während sich Privatleute mit den Abstürzen und Aussetzern typischer Windows-9x-PCs herumschlagen mussten. Doch XP wurde der gemeinsame Nachfolger der letzten 9x-Version "Millienium Edition" sowie von Windows 2000 – endlich wurde NT-Technik für alle angeboten.

Lesen Sie HIER weiter


Erpressungs-Trojaner Exotic
soll ausführbare Dateien
gefangennehmen
(20. Oktober 2016)

Sicherheitsforscher warnen vor einer neuen Ransomware, die erstmals auch .exe-Dateien verschlüsselt und so Anwendungen unbrauchbar macht. Aktuell soll sich der Schädling noch in Entwicklung befinden.

Lesen Sie HIER weiter


Erpressungs-Trojaner Locky
kennzeichnet
verschlüsselte Dateien
mit .odin
(19. Oktober 2016)

Wenn plötzlich kryptische Dateinamen à la 473FGD-S732-TSDH.odin auf einem Windows-Computer auftauchen, dann hat die neue Locky-Variante zugeschlagen. Ransomware-Experten von Bleepingcomputer.com sind auf eine neue Locky-Version gestoßen, die verschlüsselte Dateien mit der Namenserweiterung .odin versieht. Ältere Varianten haben als Geisel genommene Dateien mit der Endung .locky beziehungsweise .zepto gekennzeichnet.

Lesen Sie HIER weiter

 

Amazon lässt sich kleine
Drohnen-Assistenten
patentieren
(19. Oktober 2016)

Drohnen könnten nicht nur Pakete ausliefern, sondern auch in Miniform als sprachgesteuerte Assistenten um ihre Nutzer schwirren – zumindest laut einem neuen Patent von Amazon.

Lesen Sie HIER weiter

 

Quantum Grid:
Ein Stromnetz
wie das Internet
(19. Oktober 2016)

Elektrische Energie könnte schon bald in Form von kleinen Paketen durchs Stromnetz geschickt werden – ganz so wie Datenpakete im Internet. Das ist die Idee des Quantum Grids.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Neues aus Forschung und Technik


Gericht:
Britische Geheimdienste
haben 17 Jahre lang
illegal Metadaten
gehortet
(18. Oktober 2016)

Mit ihrer heimlichen massiven Vorratsdatenspeicherung haben MI5, MI6 und GCHQ jahrelang die Europäische Menschenrechtskonvention ausgehebelt, hat das für die Geheimdienste zuständige Gericht in London entschieden.

Lesen Sie HIER weiter


Suchmaschine Ixquick.eu will
keine Yahoo-Ergebnisse
mehr zeigen
(17. Oktober 2016)

Yahoos Image hat wegen eines massiven Datenlecks und mutmaßlicher Nutzerbespitzelung schwer gelitten. Der Betreiber der Metasuchmaschine Ixquick will nun keine Yahoo-Ergebnisse mehr zeigen.

Lesen Sie HIER weiter


Hubble-Teleskop:
Zehnmal so viele Galaxien im Universum
wie bisher gedacht
(13. Oktober 2016)

Bislang haben selbst die Astronomen die Zahl der Galaxien und damit der Sterne ganz gewaltig unterschätzt. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher nun nach einer Auswertung von Hubble-Daten und Analysen anderer Observatorien..

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Neues aus Forschung und Technik

 

Gezinkte Primzahlen ermöglichen
Hintertüren in Verschlüsselung
(13. Oktober 2016)

Ein Forscherteam hat aufgezeigt, dass man durch geschickte Konstruktion einer Primzahl eine Hintertür in Verschlüsselungsverfahren einbauen kann. Nicht auszuschließen, dass dies bei etablierten Verfahren längst passiert ist.

Lesen Sie HIER weiter


Microsoft-Patchday:
Fünf kritische Sicherheitsfixes,
vier wichtige und
ein mittelschwerer
(12. Oktober 2016)

Ab diesem Monat verteilt Microsoft Updates (fast) nur noch als kumulative Rollup-Pakete. Mit verschiedenen Patches flickt der Konzern Lücken in Windows & Co. Aktuell sollen fünf Lücken aktiv unter Beschuss stehen.

Lesen Sie HIER weiter


Hamburgs Datenschutzbeauftragter rät
zu Verzicht auf WhatsApp
(08. Oktober 2016)

Der Hamburger Datenschutzbeauftragte Johannes Caspar rät davon ab, den von Facebook übernommenen Messenger-Dienst WhatsApp zu verwenden. Er empfiehlt, stattdessen auf alternative Anbieter umzusteigen, die die Nutzerdaten besser schützen.

Lesen Sie HIER weiter


"Terror Score":
Ex-Bundesdatenschützer greift
Innenminister an
(07. Oktober 2016)

Peter Schaar hat de Maizières Entwurf für ein neues Datenschutzgesetz als "skandalös", "europarechtswidrig" und "handwerklich schlecht gemacht" kritisiert. Datenschutz und Verbraucherrechte würden eingeschränkt.

Lesen Sie HIER weiter


Erpressungs-Trojaner Cerber lernt dazu
und verschlüsselt noch mehr
(06. Oktober 2016)

Sicherheitsforscher warnen vor einer neuen Version der Ransomware, die nun unter anderem auch bestimmte laufende Prozesse beenden kann, um so Datenbanken in ihre Fänge zu bekommen.....Ein kostenloses Entschlüsselungs-Tool ist aktuell nicht verfügbar. Bereits im August dieses Jahres haben die Entwickler des Schädlings Cerber
gegen derartige Tools gerüstet.

Lesen Sie HIER weiter


Erneut Update-Probleme
mit Windows-10-Patch
(01. Oktober 2016)

Das vor wenigen Tagen veröffentlichte Windows-10-Update KB3194496 auf Build 14393.222 macht Probleme:
Manche PCs landen beim Installationsversuch in einer Reboot-Schleife.as vor wenigen Tagen veröffentlichte Windows-10-Update KB3194496 auf Build 14393.222 macht Probleme: Der September 2016 ist der Monat der verbuggten Windows-10-Updates. Bereits das erste Patch KB3189866, der Windows 10 1607 auf Patch-Level 14393.187 bringt, hing beim Download per Windows Update. Nun häufen sich Berichte, dass es bei dem vor wenigen Tagen veröffentlichten Nachfolger KB3194496, der den Patch-Level auf 14393.222 erhöht, ebenfalls zu Problemen kommt: Beim Neustart während der Installation geht etwas schief, sodass betroffene PCs in einer Reboot-Schleife hängen bleiben.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:

Datensammelei-Gegenwind-fuer-Windows
Windows-10-Download-verhindern
Windows-10-Ein-kumulatives-Update-jagt-das-naechste
Aktuelles und Hintergrund zu Windows 10
Windows 10 und die Datensammelei: Gefährlicher Zertifikats-Wirrwarr
Windows-10-Datensammelwut-beherrschen
Windows-10-Neue-Datenschutzbestimmungen-Windows-wird-zur-Datensammelstelle
Windows 10: die ersten Eindrücke vom Upgrade
Let's Play: Eine Tour durch Windows 10
Windows 10: Das ist neu, das ist besser, das ist schlechter
Windows 10 mit Windows Hello: Anmeldung per Gesichtserkennung fällt nicht auf Masken rein
Windows 10 wird im ersten Jahr kostenlos10
Windows-Update installiert Downloader
Windows-10-Downloader: Tipps zur Deinstallation

Tinten-Krieg:
HP tritt taktischen Rückzug an
(29. September 2016)

In der Affäre um ein Firmware-Update, durch das Tintenpatronen von Fremdanbietern in Druckern von Hewlett-Packard lahmgelegt wurden, rudert der Hersteller nun mit einer Stellungnahme zurück. Druckerhersteller Hewlett-Packard hat angekündigt, innerhalb von zwei Wochen ein weiteres Firmware-Update bereit zu stellen, durch das die mit dem jüngsten Update vom 13. September eingeführten Einschränkungen bei seinen Officejet-Druckern rückgängig gemacht werden sollten. Die von HP vorgenommenen Änderungen hatten bei vielen Kunden dazu geführt, dass die von ihnen bislang verwendeten Ersatzpatronen nicht mehr funktionierten. Berichten zufolge war dies selbst dann der Fall, wenn die Betroffenen die Funktion automatischer Updates bei ihrem Drucker deaktiviert hatten.

Lesen Sie HIER weiter

 

Rekord-DDoS-Attacke mit
1,1 Terabit pro Sekunde gesichtet
(29. September 2016)

Höher, schneller, weiter: Ein stetig wachsendes IoT-Botnet soll die Server eines französischen Web-Hosters mit gewaltigen Datenmengen bombardiert haben. Dabei handelt es sich offensichtlich um den bisher größten dokumentierten DDoS-Angriff.

Lesen Sie HIER weiter

 

Grüne:
Ab 2030 keine Benzin- und
Dieselautos mehr zulassen
(29. September 2016)

Die Energiewende muss gerettet, die Verkehrswende eingeleitet werden. Die Zukunft heißt Elektromobilität – Benzin- und Dieselmotoren sind Auslaufmodelle, so sagen es zumindest die Grünen. Der Abgasskandal könnte ihnen recht geben.

Lesen Sie HIER weiter


Umweltbundesamt:
Computer in der Verwaltung
doppelt so lange nutzen
(28. September 2016)

Die bisher vom IT-Rat des Bundes empfohlene Mindestnutzungszeit von beispielsweise drei Jahren für Notebooks sei zu kurz, sagen Experten des Umweltbundesamts.

Lesen Sie HIER weiter

 

Android-Schädling Tordow:
Banking-Trojaner mutiert
zum Super-Trojaner
(28. September 2016)

Sicherheitsforscher warnen vor einer Banking-Malware, deren Funktionsumfang sämtliche Träume von Kriminellen erfüllen dürfte: Der Trojaner kann im Grunde alles mit infizierten Android-Geräten anstellen.

Lesen Sie HIER weiter


ISD 2016: Windows 10 übermittelt
haufenweise persönliche Daten
(22. September 2016)

Die Cloud-Orientierung des neuen Windows hat zur Folge, dass Windows 10 entgegen EU- und deutschem Datenschutzrecht detaillierte Benutzerdaten auf Microsoft-Server schickt. Umfang und Art der zwischen Windows-10-Installationen und der Microsoft-Cloud übermittelten Daten dürften deutschen und EU-Datenschutzvorschriften sowie dem Betriebsverfassungsgesetz widersprechen. Dies erläuterte Lukas Grunwald, CTO der Hildesheimer Security-Beratung dn Systems, auf den zurzeit stattfindenden Internet Security Days.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:

Datensammelei-Gegenwind-fuer-Windows
Windows-10-Download-verhindern
Windows-10-Ein-kumulatives-Update-jagt-das-naechste
Aktuelles und Hintergrund zu Windows 10
Windows 10 und die Datensammelei: Gefährlicher Zertifikats-Wirrwarr
Windows-10-Datensammelwut-beherrschen
Windows-10-Neue-Datenschutzbestimmungen-Windows-wird-zur-Datensammelstelle
Windows 10: die ersten Eindrücke vom Upgrade
Let's Play: Eine Tour durch Windows 10
Windows 10: Das ist neu, das ist besser, das ist schlechter
Windows 10 mit Windows Hello: Anmeldung per Gesichtserkennung fällt nicht auf Masken rein
Windows 10 wird im ersten Jahr kostenlos10
Windows-Update installiert Downloader
Windows-10-Downloader: Tipps zur Deinstallation


Digital Health:
"Krebspatienten ist Datenschutz unwichtig"
(21. September 2016)

Der Genetiker Hans Lehrach will Patienten so weit digital erfassen, dass sich ihre Körper am Computer virtuell simulieren und deutlich besser behandeln lassen. Datenschutzbedenken hätten vor allem die Gesunden.

Lesen Sie HIER weiter

 

Gutachten für den NSA-Ausschuss:
Töten mit Handydaten und Drohnen
geht doch
(21. September 2016)

Zeugen aus Geheimdiensten beteuerten im NSA-Untersuchungsausschuss immer wieder, dass sich mit Mobilfunk- oder IMSI-Nummern potenzielle Drohnenopfer nicht genau orten ließen. Eine Informatikerstudie legt das Gegenteil nahe.

Lesen Sie HIER weiter

 

Optionales Windows-Update
entfernt GWX
(21. September 2016)

Auch im September hat Microsoft eine Reihe von optionalen, also nicht sicherheitskritischen Updates veröffentlicht. Eines davon löscht das Werbeprogramm für den Umstieg auf Windows 10, welches am 29. Juli verstummte, aber nicht entfernt worden war. Am 29. Juli verstummte zwar das Werbeprogramm "GWX", mit dem Microsoft ein Jahr lang versuchte, Nutzer von Windows 7 und 8.1 mit Hilfe des zum kostenlosen Umstieg auf Windows 10 zu überreden. Doch blieb es auf den Rechnern trotzdem erhalten. Wer es loswerden wollte, konnte es von Hand deinstallieren – oder nun das optionale Update KB3184143 einsetzen.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:

Datensammelei-Gegenwind-fuer-Windows
Windows-10-Download-verhindern
Windows-10-Ein-kumulatives-Update-jagt-das-naechste
Aktuelles und Hintergrund zu Windows 10
Windows 10 und die Datensammelei: Gefährlicher Zertifikats-Wirrwarr
Windows-10-Datensammelwut-beherrschen
Windows-10-Neue-Datenschutzbestimmungen-Windows-wird-zur-Datensammelstelle
Windows 10: die ersten Eindrücke vom Upgrade
Let's Play: Eine Tour durch Windows 10
Windows 10: Das ist neu, das ist besser, das ist schlechter
Windows 10 mit Windows Hello: Anmeldung per Gesichtserkennung fällt nicht auf Masken rein
Windows 10 wird im ersten Jahr kostenlos10
Windows-Update installiert Downloader
Windows-10-Downloader: Tipps zur Deinstallation


Forscher demonstriert erfolgreichen Angriff
auf iPhone-Sperre Update
(19. September 2016)

Mit Teilen für unter 100 Dollar knackte ein Forscher der Cambridge-Universität einen vierstelligen Passcode auf einem iPhone 5c. Das FBI hatte über 1 Million ausgegeben, um Zugriff auf das iPhone des San-Bernardino-Attentäters zu erlangen.

Lesen Sie HIER weiter


Rücksturz zur Erde:
50 Jahre Raumpatrouille Orion
(17. September 2016)

Am 17. September 1966 um 20:15 Uhr: Commander Cliff Allister McLane und die Besatzung der Orion landen verwegen, aber befehlswidrig auf dem Mond Rhea. Der Rest ist deutsche Fernsehgeschichte. Eine Hommage.

Lesen Sie HIER weiter


Patchday bei Windows 10:
KB3189866 hängt
beim Download
(15. September 2016)

Microsofts jüngstes kumulatives Update für Windows 10 Version 1607 bereitet schon Probleme, bevor es überhaupt installiert ist. Abhilfe schafft eine manuelle Installation des Patches. Das für Windows 10 Version 1607 am jüngsten Microsoft Patchday veröffentlichte kumulative Update mit der Bezeichnung KB3189866 bereitet offenbar auf sehr vielen PCs Probleme: Es lässt sich gar nicht erst installieren. Diversen Erfahrungsberichten in einschlägigen News- und Supportforen zufolge bleibt der Fortschrittsbalken des Downloads in Windows Update früher oder später einfach stehen – oft bei 47, 48 oder 95 Prozent. Auch auf etlichen Rechnern in der Redaktion von heise online tritt das Problem auf.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:

Datensammelei-Gegenwind-fuer-Windows
Windows-10-Download-verhindern
Windows-10-Ein-kumulatives-Update-jagt-das-naechste
Aktuelles und Hintergrund zu Windows 10
Windows 10 und die Datensammelei: Gefährlicher Zertifikats-Wirrwarr
Windows-10-Datensammelwut-beherrschen
Windows-10-Neue-Datenschutzbestimmungen-Windows-wird-zur-Datensammelstelle
Windows 10: die ersten Eindrücke vom Upgrade
Let's Play: Eine Tour durch Windows 10
Windows 10: Das ist neu, das ist besser, das ist schlechter
Windows 10 mit Windows Hello: Anmeldung per Gesichtserkennung fällt nicht auf Masken rein
Windows 10 wird im ersten Jahr kostenlos10
Windows-Update installiert Downloader
Windows-10-Downloader: Tipps zur Deinstallation


Adobe-Patchday:
Flash jetzt patchen!
(14. September 2016)

Kritische Lücken im Flash Player erlauben das Kapern von Rechnern. Adobe hat Updates veröffentlicht, um diese zu stopfen. Ebenso erhalten die eBook-Software Digital Editions und die Entwicklungswerkzeuge von AIR Patches.

Lesen Sie HIER weiter


Zwei Jahre digitale Agenda:
"Cloud hört sich an wie Stehlen"
(06. September 2016)

Die drei federführenden Minister der digitalen Agenda sind sich einig, dass das Prinzip der Datensparsamkeit weg muss. Das Thema Datensicherheit sei eines der großen Digitalisierungshemmnisse für kleine und mittlere Unternehmen.

Lesen Sie HIER weiter


Medikament gegen Alzheimer lässt in Tests
Hirn-Plaques verschwinden
(05. September 2016)

Ein neuer Wirkstoff zur Behandlung von Alzheimer-Patienten zeigt in einer Pilotstudie großes Potenzial. Nun muss erforscht werden, ob sich mit ihm tatsächlich die Symptome der Krankheit und das Absterben von Nervenzellen bekämpfen lassen. Trotz vieler Versuche hat es bislang kein einziges Medikament zur Bekämpfung der Alterskrankheit Alzheimer auf den Markt geschafft. Neue Hoffnung weckt jetzt ein Wirkstoff des US-Unternehmens Biogen: In einer Pilotstudie ließ er die Ablagerungen ("Plaques") im Gehirn, die weithin als Ursache der Krankheit gelten, fast vollständig verschwinden. Das geht aus einem Beitrag in der Fachzeitschrift Nature hervor.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Neues aus Forschung und Technik


USBee nutzt USB-Kabel als Antenne
für die Datenspionage
(04. September 2016)

Israelische Sicherheitsforscher haben einen Angriff vorgestellt, um Daten von physisch vom Netzwerk getrennten Computern per Funk zu verschicken. Sie nutzen dafür unmodifizierte USB-Geräte wie Speichersticks oder Festplatten als Antennen.

Lesen Sie HIER weiter


Ende 2017 soll der Quantenchip
von Google kommen
(02. September 2016)

Experten auf dem Gebiet der Quantencomputer rechnen damit, dass Google bereits Ende nächsten Jahres einen funktionsfähigen 50-Qubit Quantenchip vorstellen wird.

Lesen Sie HIER weiter

 

Geheimbericht der Bundesdatenschutzbeauftragten
bringt BND in große Bedrängnis
(02. September 2016)

Der eigentlich geheim eingestufte Prüfbericht der Bundesdatenschutzbeauftragten Andrea Voßhoff zur BND-NSA-Kooperation in Bad Aibling ist im Netz. Den deutschen Spionen stellt er ein verheerendes Zeugnis aus.

Lesen Sie HIER weiter


Erpressungs-Trojaner Fantom tarnt
sich als kritisches Windows Update
(27. August 2016)

Hinter einem Fake-Windows-Update lauert ein Verschlüsselungs-Trojaner, der es auf die Dateien des Opfers abgesehen hat. Der Verbreitungsweg ist aktuell unbekannt. Eine Infektion über den offiziellen Windows-Update-Service ist aber auszuschließen. Derzeit ist eine ausführbare Datei namens "a.exe" im Umlauf, die vorgibt, ein kritisches Windows Update zu sein. Wer auf diese Datei stößt, sollte sie unter keinen Umständen ausführen: Hinter der Windows-Update-Maske verbirgt sich der Erpressungs-Trojaner Fantom, der Dateien auf Computern verschlüsselt und erst nach einer Lösegeld-Zahlung freigibt.

Lesen Sie HIER weiter

 

Mozilla bringt kostenlosen
Sicherheitstest für Websites
(27. August 2016)

Einen ursprünglich zum internen Gebrauch entwickelten Security-Check für Websites haben die Firefox-Macher jetzt für die Öffentlichkeit freigegeben.

Unter dem Namen Observatory bietet die Mozilla Foundation einen Sicherheits-Check für beliebige Websites an. Nach Eingabe der Webadresse und einiger Optionen erhält man innerhalb weniger Sekunden die sicherheitsrelevanten Konfigurationsdaten der Site.

Lesen Sie HIER weiter


Anwaltverein:
Rechtslage bei WLAN-Haftung weiter unklar
(26. August 2016)

Die Bundesregierung hat sich zwar endlich zu einem Reförmchen der Störerhaftung für WLAN-Betreiber durchgerungen, doch Anwälte warnen: Die Rechtslage ist nicht eindeutig, ein Abmahnrisiko bleibt.

Lesen Sie HIER weiter

 

Forscher entdecken "dunkle Milchstraße" -
Cousin unserer Galaxie
(26. August 2016)

Forscher der Universität Yale haben eine ungefähr milchstraßengroße Galaxie entdeckt, die zu über 99 Prozent aus Dunkler Materie bestehen soll.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Neues aus Forschung und Technik


Update für Windows 10
legt PowerShell-Funktionen lahm
(25. August 2016)

Das "Kumulative Update für Windows 10" vom 23. August enthält Fehler, die dafür sorgen, dass bestimmte, in Unternehmen verwendete PowerShell-Funktionen nicht mehr benutzt werden können.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:

Datensammelei-Gegenwind-fuer-Windows
Windows-10-Download-verhindern
Windows-10-Ein-kumulatives-Update-jagt-das-naechste
Aktuelles und Hintergrund zu Windows 10
Windows 10 und die Datensammelei: Gefährlicher Zertifikats-Wirrwarr
Windows-10-Datensammelwut-beherrschen
Windows-10-Neue-Datenschutzbestimmungen-Windows-wird-zur-Datensammelstelle
Windows 10: die ersten Eindrücke vom Upgrade
Let's Play: Eine Tour durch Windows 10
Windows 10: Das ist neu, das ist besser, das ist schlechter
Windows 10 mit Windows Hello: Anmeldung per Gesichtserkennung fällt nicht auf Masken rein
Windows 10 wird im ersten Jahr kostenlos10
Windows-Update installiert Downloader
Windows-10-Downloader: Tipps zur Deinstallation

 

Octobot:
US-Forscher stellen vollständig
elastischen künstlichen Kraken her
(25. August 2016)

Bislang sind Roboter eher kantige Gesellen. Nun haben Forscher ein krakenförmiges Gerät entwickelt, das vollkommen aus weichen Materialien besteht. Für solche Roboter sind viele Aufgaben denkbar.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Neues aus Forschung und Technik


Windows 10:
kumulativer Patch gegen diverse Fehler
in Version 1607
(24. August 2016)

Microsoft hat einen Sammelpatch für Windows 10 Version 1607 freigegeben. Er soll diverse Fehler beheben, die zwar nicht sicherheitskritisch aber dennoch teils gravierend sind.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:

Datensammelei-Gegenwind-fuer-Windows
Windows-10-Download-verhindern
Windows-10-Ein-kumulatives-Update-jagt-das-naechste
Aktuelles und Hintergrund zu Windows 10
Windows 10 und die Datensammelei: Gefährlicher Zertifikats-Wirrwarr
Windows-10-Datensammelwut-beherrschen
Windows-10-Neue-Datenschutzbestimmungen-Windows-wird-zur-Datensammelstelle
Windows 10: die ersten Eindrücke vom Upgrade
Let's Play: Eine Tour durch Windows 10
Windows 10: Das ist neu, das ist besser, das ist schlechter
Windows 10 mit Windows Hello: Anmeldung per Gesichtserkennung fällt nicht auf Masken rein
Windows 10 wird im ersten Jahr kostenlos10
Windows-Update installiert Downloader
Windows-10-Downloader: Tipps zur Deinstallation

 

Die neue Waffe gegen Bakterien (24. August 2016)

Manche Viren fressen krankmachende Bakterien einfach auf. Sie sind die neue Hoffnung im Kampf gegen sich ausbreitende Antibiotika-Resistenzen.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Neues aus Forschung und Technik


Windows 10:
Anniversary Update macht
Webcams unbrauchbar
(21. August 2016)

Nach dem Einspielen des letzten größeren Upgrade für Windows 10 versagen zahlreiche USB-Webcams ihren Dienst. Microsoft arbeitet bereits an einer Lösung.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:

Datensammelei-Gegenwind-fuer-Windows
Windows-10-Download-verhindern
Windows-10-Ein-kumulatives-Update-jagt-das-naechste
Aktuelles und Hintergrund zu Windows 10
Windows 10 und die Datensammelei: Gefährlicher Zertifikats-Wirrwarr
Windows-10-Datensammelwut-beherrschen
Windows-10-Neue-Datenschutzbestimmungen-Windows-wird-zur-Datensammelstelle
Windows 10: die ersten Eindrücke vom Upgrade
Let's Play: Eine Tour durch Windows 10
Windows 10: Das ist neu, das ist besser, das ist schlechter
Windows 10 mit Windows Hello: Anmeldung per Gesichtserkennung fällt nicht auf Masken rein
Windows 10 wird im ersten Jahr kostenlos10
Windows-Update installiert Downloader
Windows-10-Downloader: Tipps zur Deinstallation


Erpressungs-Trojaner Cerber rüstet sich
gegen Entschlüsselungs-Tools
(19. August 2016)

Check Points und Trend Micros kostenlose Dechiffrierungs-Tools können Daten nicht mehr aus den Fängen der aktuellen Version des Verschlüsselungs-Trojaners Cerber befreien.

Lesen Sie HIER weiter


Electronic Frontier Foundation kritisiert
Upgrade-Praxis und Datensammelwut
von Windows 10
(18. August 2016)

Microsoft wurde schon mehrfach heftig für seine Upgrade-Praxis für Windows kritisiert. Die Electronic Frontier Foundation hat die Kritik überprüft und erklärt ebenfalls, dass das Vorgehen "aggressiv" war. Die Datensammelwut sei auch beschämend.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Der gläserne Bundesbürger
Jäger und Sammler


Windows 7 und 8.1:
Updates künftig als kumulative
Rollup-Pakete
(16. August 2016)

Microsoft will die Patchlevel-Fragmentierung bei Windows 7 und 8.1 beenden und krempelt dafür die Update-Verteilung um: Ab Oktober 2016 soll es nur noch kumulative Rollup-Pakete geben.

Lesen Sie HIER weiter


Windows-10-Version 1607
kann PCs einfrieren
(15. August 2016)

Nach dem letzten Windows-Upgrade auf Version 1607 melden einige Nutzer, dass ihr PC spontan einfriert. Das sei in wenigen Fällen möglich, bestätigt Microsoft.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:

Datensammelei-Gegenwind-fuer-Windows
Windows-10-Download-verhindern
Windows-10-Ein-kumulatives-Update-jagt-das-naechste
Aktuelles und Hintergrund zu Windows 10
Windows 10 und die Datensammelei: Gefährlicher Zertifikats-Wirrwarr
Windows-10-Datensammelwut-beherrschen
Windows-10-Neue-Datenschutzbestimmungen-Windows-wird-zur-Datensammelstelle
Windows 10: die ersten Eindrücke vom Upgrade
Let's Play: Eine Tour durch Windows 10
Windows 10: Das ist neu, das ist besser, das ist schlechter
Windows 10 mit Windows Hello: Anmeldung per Gesichtserkennung fällt nicht auf Masken rein
Windows 10 wird im ersten Jahr kostenlos10
Windows-Update installiert Downloader
Windows-10-Downloader: Tipps zur Deinstallation


Pflaster-artiges Gesundheitsmessgerät
mit Stromversorgung über NFC
(11. August 2016)

Ein Pionier bei der Arbeit mit dehnbarer Elektronik für Gesundheitszwecke hat mehrere seiner bisherigen Innovationen zusammengebracht: in einem batterielosen Gerät, das Herzschlag und Kontakt zu UV-Strahlen erfasst.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Neues aus Forschung und Technik

 

Sicherheitsforscher knacken Funkschlüssel
von VW und anderen Herstellern Update
(11. August 2016)

Die funkgesteuerten Türschließ-Systeme von Millionen Autos, inklusive der Alarmanlagen, lassen sich in Sekundenschnelle knacken: Sicherheitsforscher aus Bochum und Birmingham haben Schwachstellen bei zahlreichen Herstellern ausgemacht.

Lesen Sie HIER weiter


Kardinalfehler:
Microsoft setzt aus Versehen
Secure Boot schachmatt
(10. August 2016)

Durch eine vergessene Debug-Funktion hat Microsoft jedem Administrator die Möglichkeit gegeben, Secure Boot auch aus der Ferne abzuschalten. Damit aber nicht genug der Peinlichkeiten: Zwei Versuche, die Lücke zu stopfen, scheiterten bereits. Mit dem Anniversary Update für Windows 10 (Version 1607) hat Microsoft eine Secure Boot Policy in den eigenen Bootloader eingebaut, die es einem Administrator auf einem System erlaubt, den Secure-Boot-Schutz zu umgehen. Damit ist es möglich, beliebige eigene Betriebssystem-Komponenten zu booten. Dieser Code muss lediglich irgendwie signiert sein – zum Beispiel mit einer selbst erstellten Signatur – damit der Bootloader ihn ausführt. Das umgeht die Schutzmechanismen von Secure Boot, da eigentlich nur Komponenten geladen werden dürften, die von Microsoft signiert sind.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:

Datensammelei-Gegenwind-fuer-Windows
Windows-10-Download-verhindern
Windows-10-Ein-kumulatives-Update-jagt-das-naechste
Aktuelles und Hintergrund zu Windows 10
Windows 10 und die Datensammelei: Gefährlicher Zertifikats-Wirrwarr
Windows-10-Datensammelwut-beherrschen
Windows-10-Neue-Datenschutzbestimmungen-Windows-wird-zur-Datensammelstelle
Windows 10: die ersten Eindrücke vom Upgrade
Let's Play: Eine Tour durch Windows 10
Windows 10: Das ist neu, das ist besser, das ist schlechter
Windows 10 mit Windows Hello: Anmeldung per Gesichtserkennung fällt nicht auf Masken rein
Windows 10 wird im ersten Jahr kostenlos10
Windows-Update installiert Downloader
Windows-10-Downloader: Tipps zur Deinstallation


Cyber Grand Challenge:
IT-Security könnte sich
radikal ändern
(05. August 2016)

Wenn Computer völlig autonom Sicherheitslücken suchen, finden und dann entweder stopfen oder ausnutzen, bleibt in der IT-Security kein Stein auf dem anderen. Noch ist es nicht so weit. Aber die Cyber Grand Challenge der DARPA gewährte einen Ausblick.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch meinen Beitrag:
Cyberwar

 

Heise öffnet Enthüllungsplattform
heise Tippgeber
(05. August 2016)

Besonders sicher und auf Wunsch auch anonym können Whistleblower bei heise Tippgeber Informationen liefern, die auf Missstände hinweisen. Eine Veröffentlichung erfolgt gemäß den hohen journalistischen Standards, für die Heise steht. Über die ab sofort unter https://heise.de/tipps erreichbare Plattform heise Tippgeber können Whistleblower dem Investigativ-Team der c't auf sicherem Weg Informationen zukommen lassen, die eine Berichterstattung über Missstände ermöglicht. Auf Wunsch kann dies auch vollständig anonym erfolgen.

Lesen Sie HIER weiter


Und noch ein Trick, weiterhin kostenlos
an Windows 10 zu kommen
(04. August 2016)

Obwohl das Angebot eigentlich am 29. Juli endete, stellt Microsoft selbst das Werkzeug zum Download bereit, das man zum Umwandeln einer Windows-7/8.1-Installation in Windows 10 braucht. Schon kurz nach dem offiziellen Ende des Angebots, kostenlos auf Windows 10 umzusteigen, war klar, dass das mit dem Ende nicht ganz ernst gemeint war: Wie berichtet kann man sich von einer Microsoft-Website ein kleines Programm namens "Windows10upgrade24074.exe" herunterladen, das eine bestehende Windows-7/8.1-Installation in Windows 10 umwandelt.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:

Datensammelei-Gegenwind-fuer-Windows
Windows-10-Download-verhindern
Windows-10-Ein-kumulatives-Update-jagt-das-naechste
Aktuelles und Hintergrund zu Windows 10
Windows 10 und die Datensammelei: Gefährlicher Zertifikats-Wirrwarr
Windows-10-Datensammelwut-beherrschen
Windows-10-Neue-Datenschutzbestimmungen-Windows-wird-zur-Datensammelstelle
Windows 10: die ersten Eindrücke vom Upgrade
Let's Play: Eine Tour durch Windows 10
Windows 10: Das ist neu, das ist besser, das ist schlechter
Windows 10 mit Windows Hello: Anmeldung per Gesichtserkennung fällt nicht auf Masken rein
Windows 10 wird im ersten Jahr kostenlos10
Windows-Update installiert Downloader
Windows-10-Downloader: Tipps zur Deinstallation


Vernetzte Autos:
Mein Auto, mein Feind?
(03. August 2016)

Intelligente Fahrsysteme und digitale Hilfen werden von den Herstellern als große Errungenschaft gefeiert. Doch wie viele Informationen "im Vorbeifahren" gesammelt werden, dürfte vielen Verbrauchern nicht immer klar sein.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch meinen Beitrag:
Cyberwar


Firefox 48:
Mehrprozess-Architektur, Flash-Blocker,
neue Erweiterungen
(02. August 2016)

Großbaustelle Firefox: Mozilla stellt bei seinem seinem Browser mit Release 48 viele Weichen neu. Teilweise trauen die Entwickler aber offenbar dem eigenen Mut noch nicht wirklich. Mozilla hat seinen Browser Firefox in der Version 48 für Windows, OS X und Linux zum Herunterladen bereitgestellt. Die neue Version bietet viele wichtige Neuerungen. Dazu gehört, dass der Browser nun – endlich – auf eine Mehrprozessarchitektur aufbaut, wie sie zum Beispiel Chrome seit etlichen Releases bietet. Unter "about:support" lässt sich feststellen, ob Firefox bereits mehrere Prozesse benutzt. Ein solcher Aufbau bietet den Vorteil, dass ein lahmender oder abstürzender Browser-Tab nicht den gesamten Browser in Mitleidenschaft zieht. So richtig zu trauen scheint Mozilla der neuen Funktion aber noch nicht, denn sie wird bei vielen Installationen offenbar nicht standardmäßig aktiviert.

Lesen Sie HIER weiter


Ausweisprüfung bei Prepaid-SIMs:
Neues Anti-Terror-Paket in Kraft
(01. August 2016)

Seit Samstag gilt ein "Gesetz zum besseren Informationsaustausch bei der Bekämpfung des internationalen Terrorismus". Wer Prepaid-Handykarten kauft, muss demnach künftig einen Ausweis vorlegen.

Lesen Sie HIER weiter

 

Kostenloses Upgrade auf Windows 10
weiter erhältlich - auf kleinen Umwegen
(01. August 2016)

Eigentlich sollte das Angebot am 29. Juli enden. Doch offenbar stellte an dem Termin nur das GWX-Werbeprogramm seine Arbeit ein. Das Upgrade gibt es auf Wunsch trotzdem weiter kostenlos, und zwar ganz offiziell von Microsoft.

Lesen Sie HIER weiter

 

Mit dem 3D-Printer gegen Arthrose (01. August 2016)

US-Forscher arbeiten an einem Verfahren, mit dem sich Knorpel Schicht für Schicht ausdrucken lässt. Mit zunehmendem Alter, durch Sport oder genetische Prädisposition kann sich die Knorpelschicht zwischen den Gelenken abnutzen. Betroffene leiden dann an verschiedenen Arten der Arthrose, die sich nur schwer behandeln lässt. US-Forscher wollen Knorpel daher nun per 3D-Drucker herstellen, berichtet Technology Review in seiner Online-Ausgabe "(Knorpel aus dem Drucker").

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Neues aus Forschung und Technik


BKA zu Cybercrime:
Das Darknet ist innovativ
(27. Juli 2016)

Das Bundeskriminalamt hat das Bundeslagebild Cybercrime 2015 veröffentlicht. Allein in Deutschland gab es 45.000 Fälle mit einem Schadensvolumen von 40 Millionen Euro. BKA-Chef Holger Münch hat in Wiesbaden das Bundeslagebild Cybercrime 2015 vorgestellt. Im Mittelpunkt standen dabei seine Erläuterungen zum Darknet als Teilnetze im Deep Web, das Münch als wachsende Industrieplattform charakterisierte.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch meinen Beitrag:
Cyberwar


No More Ransom:
Neues Online-Portal will im Kampf
gegen Erpressungs-Trojaner helfen
(25. Juli 2016)

Verschiedene Unternehmen und Strafverfolgungsbehörden wollen in Zusammenarbeit Opfer von Verschlüsselungs-Trojanern unterstützen, indem sie gebündelt Infos zum Schutz und erste Hilfe für den Ernstfall zur Verfügung stellen. Europol, Intel Security, Kaspersky Lab und die niederländische Polizei haben sich zusammengeschlossen, um gegen Ransomware vorzugehen. Dreh- und Angelpunkt ist dabei die englischsprachige Webseite www.nomoreransom.org. Dort können Opfer Infos über die Gattung des Erpressungs-Trojaners abrufen und diverse kostenlose Entschlüsselungs-Tools herunterladen, erläutert Kaspersky in einer Pressemitteilung.

Lesen Sie HIER weiter

 

Bauanleitung online:
So schützt man Akkus
vor Tiefentladung
(25. Juli 2016)

Viele Bastelschaltungen holen ihre Energie aus Akkus. Doch Step-Up- oder Step-Down-Regler, die dabei oft zum Einsatz kommen, scheren sich nicht um Tiefentladung, die Akkus zerstört. Make hat aber eine Lösung parat.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Neues aus Forschung und Technik


Windows 10:
Upgrade in letzter Minute
(23. Juli 2016)

Bis zum 29. Juli bleiben noch wenige Tage zum kostenlosen Upgrade auf Windows 10. Ein c't-Artikel beschreibt, wie es reibungslos über die Bühne geht und wie man anschließend Cortana und nervige Apps los wird.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:

Datensammelei-Gegenwind-fuer-Windows
Windows-10-Download-verhindern
Windows-10-Ein-kumulatives-Update-jagt-das-naechste
Aktuelles und Hintergrund zu Windows 10
Windows 10 und die Datensammelei: Gefährlicher Zertifikats-Wirrwarr
Windows-10-Datensammelwut-beherrschen
Windows-10-Neue-Datenschutzbestimmungen-Windows-wird-zur-Datensammelstelle
Windows 10: die ersten Eindrücke vom Upgrade
Let's Play: Eine Tour durch Windows 10
Windows 10: Das ist neu, das ist besser, das ist schlechter
Windows 10 mit Windows Hello: Anmeldung per Gesichtserkennung fällt nicht auf Masken rein
Windows 10 wird im ersten Jahr kostenlos10
Windows-Update installiert Downloader
Windows-10-Downloader: Tipps zur Deinstallation


Gratis Entschlüsselungs-Tools
nehmen es mit elf
Erpressungs-Trojanern auf
(22. Juli 2016)

AVG und Trend Micro haben ihre kostenlosen Tools aktualisiert, mit denen Opfer von diversen Verschlüsselungs-Trojanern unter Umständen wieder Zugriff auf ihre Daten bekommen können. Wer sich die Ransomware Bart eingefangen hat, kann seine als Geisel genommen Daten unter gewissen Voraussetzungen ab sofort mit dem gratis Tool
Bart decryptor von AVG entschlüsseln. Somit bietet AVG nun mehrere Tools an, die insgesamt sieben Erpressungs-Trojaner bekämpfen. Auch Trend Micro hat seinen kostenlosen Ransomware File Decryptor aktualisiert, der es nun mit zehn Verschlüsselungs-Trojanern aufnimmt.

Lesen Sie HIER weiter


Firefox blockt ab
August Flash – teilweise
(21. Juli 2016)

Mozilla beginnt im August 2016, Flash-Inhalte in Firefox zu blocken. Zunächst geht es nur um Elemente, die sich problemlos ersetzen lassen. Nach Google, Microsoft und Apple hat nun auch Mozilla angekündigt, Flash-Elemente in Websites nicht mehr darstellen zu wollen. Ab August werde der Browser Firefox alle Flash-Inhalte blocken, die nicht unerlässlich für den Nutzer seien. Dies bedeute in Zukunft mehr Sicherheit, längere Akkulaufzeit und kürzere Ladezeiten.

Lesen Sie HIER weiter

 

Smart-Home-Pionier:
"Ich kann die Leute im Haushalt
komplett überwachen"
(21. Juli 2016)

Der Datenjournalist Marco Maas hat 130 vernetzte Geräte in seiner Wohnung, die 600 Megabyte pro Tag verschicken - und das zu 60 Prozent in die USA. Bundesjustizminister Heiko Maas findet das "gruselig" und sorgt sich um die Privatsphäre.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Der gläserne Bundesbürger
Jäger und Sammler
Cyberwar


Bundeswehr-Weißbuch:
Planspiele für den Krieg im
Cyberraum Update
(19. Juli 2016)

Alle paar Jahre veröffentlicht das Verteidigungsministerium ein "Weißbuch zur Sicherheitspolitik". Erstmals enthält das höchste "Grundlagendokument" der Streitkräfte Passagen, die sich mit dem Krieg im Cyberraum befassen. Mit der Veröffentlichung des Weißbuches 2016 ist nach den Worten der Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen die "Zukunft der Bundeswehr" beschrieben. Darin spielt der Krieg im Cyberraum und die Einbettung der Cyberkämpfer in der Bundeswehr eine wichtige Rolle. Was dort passieren soll, wird erstmals aus strategischer Sicht beschrieben.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch meinen Beitrag:
Cyberwar

 

EOMA68 will Basis für wiederverwendbare
Open-Source-Computerhardware werden
(19. Juli 2016)

Mit EOMA68 soll die erste vollständig freie und wiederverwendbare Open-Source-Hardware entstehen. Basis des Konzeptes ist eine kleine Steckkarte, die in unterschiedliche Gehäuse eingesetzt werden kann.

Lesen Sie HIER weiter

 

Ausprobiert und für gut befunden:
Mini-3D-Drucker für 160 Euro
(19. Juli 2016)

Überall, wo man den winzigen 3D-Drucker Fabrikator Mini in natura zu sehen bekommt, löst er den Haben-Wollen-Reflex aus. Der Make-Autor Dirk Herrendoerfer hat das Maschinchen intensiv getestet und ist angetan.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Neues aus Forschung und Technik


SPD: Abschied von TTIP auf Raten (16. Juli 2016)

Von führenden SPD-Politikern ist zunehmend zu hören, dass das transatlantische Handelsabkommen "faktisch tot" sei. Verhandlungsführer der EU und der USA betonten dagegen nach der 14. Runde, man könne 2016 noch zu Potte kommen.

Lesen Sie HIER weiter


Nicht abgesichert:
Steuerungen deutscher Wasserwerke
über das Internet manipulierbar
(15. Juli 2016)

Zwei Sicherheitsforscher hatten Zugriff auf die Steuerungs-Systeme verschiedener Wasserwerke aus Deutschland. Dabei hätten sie die Anlagen sabotieren können. Einzelfälle seien das nicht.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch meinen Beitrag:
Cyberwar


Adobe schließt kritische Lücken
in Flash und Acrobat
(13. Juli 2016)

Auch bei Adobe wurden im Rahmen des monatlichen Patchdays wieder Sicherheitsupdates verteilt. Diesmal waren Flash, Acrobat und Reader sowie das Adobe XMP Toolkit for Java dran.

Lesen Sie HIER weiter

 

Programmiersprache:
Webbrowser Firefox 48 enthält
ersten Rust-Code
(13. Juli 2016)

Die kommende Version des Webbrowsers wird erstmals mit der Programmiersprache Rust geschriebenen Code enthalten. Es handelt sich dabei um die Multimedia-Schnittstelle – eine Entscheidung aus gutem Grund.

Lesen Sie HIER weiter


Erpressungs-Trojaner Ranscam schickt Daten
unwiederbringlich ins digitale Nirwana
(12. Juli 2016)

Wie jede Ransomware behauptet auch Ranscam, alle als Geiseln genommenen persönlichen Daten nach einer Lösegeldzahlung freizugeben. In diesem Fall haben das die Drahtzieher aber grundsätzlich gar nicht vorgesehen, warnen Sicherheitsforscher.

Lesen Sie HIER weiter


Pokémon Go:
Räuber locken Opfer über
Augmented-Reality-Spiel Update
(11. Juli 2016)

In den USA hat eine Gruppe von Jugendlichen Spieler des neuen Pokémon Go angelockt und dann ausgeraubt. Das Spiel ist erst seit wenigen Tagen in den USA verfügbar, sorgt aber schon für erhebliches Aufsehen.

Lesen Sie HIER weiter

 

Umgebauter Tintenstrahler druckt
Superkondensatoren und Schaltkreise
(11. Juli 2016)

Mit dem Druck von Elektronik wird seit längerer Zeit experimentiert. Einem südkoreanischen Forscher ist es jetzt gelungen, mit einem fast normalen Drucker Energiespeicher mit allen nötigen Komponenten zu produzieren.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Neues aus Forschung und Technik

 

Anleitung:
Schaltungssimulation online
mit Autodesk Circuits
(11. Juli 2016)

Mit Autodesk Circuits simuliert man elektronische Schaltungen und Arduino-Aufbauten samt Quellcode-Editor und Bibliotheken kostenlos im Browser. Make zeigt Schritt für Schritt, wie der Einstieg gelingt. Nachdem Autodesk die Schaltplan-Entwicklungsplattform Circuits.io übernommen hat, wirft Make einen ausführlichen Blick auf die Funktionen des weiterhin kostenlosen Web-Dienstes, der jetzt wahlweise Autodesk Circuits oder 123D Circuits genannt wird. Schritt für Schritt zeigt eine ausführliche Online-Anleitung, wie der Einstieg in eigene Simulationsprojekte mit dem "Electronic Lab" des Web-Dienstes gelingt.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Neues aus Forschung und Technik


BSI-Lagedossier erklärt
Krypto-Trojaner
(08. Juli 2016)

Das BSI erklärt auf 35 Seiten, was es mit Ransomware auf sich hat, welche Familien wie verbreitet sind und wie man sich die Dinger vom Hals hält. Das BSI beschäftigt sich in einem ausführlichen Lagedossier erneut mit dem unerfreulichen Thema Krypto-Trojaner. Das 35 Seiten umfassende PDF-Dokument beschreibt die Bedrohungslage, verbreitete Malware-Familien und deren Eigenheiten, Infektionswege sowie Präventionsmaßnahmen. Zudem hat das BSI diverse Links zu Entschlüsselungs-Tools zusammengestellt, welche Daten retten können, die von bereits geknackten Erpressungstrojanern verschlüsselt wurden. Im März hatte das BSI bereits einen Leitfaden zum Thema herausgegeben.

Lesen Sie HIER weiter


Hirnforschung:
Fehlerhafte MRT-Software schürt Zweifel
an Zehntausenden Studien
(06. Juli 2016)

Hirnforscher greifen für die Auswertung von Magnetresonanztomographen auf Software zurück, die viel zu hohe Fehlerraten hat. Das haben Forscher jetzt ermittelt und entkräften damit möglicherweise rund 40.000 Studien.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Neues aus Forschung und Technik


EU-Parlament stellt Weichen
für Websperren gegen Terror
(05. Juli 2016)

Der Innenausschuss des EU-Parlaments drängt darauf, terroristische Webseiten zu löschen und notfalls auch zu sperren. Entwickler von Malware für Terrorakte sollen sich strafbar machen. Wenn Anschläge befürwortet werden, soll auch das strafbar sein.

Lesen Sie HIER weiter


UN-Menschenrechtsrat
verurteilt Internet-Blockaden
(04. Juli 2016)

Der Menschenrechtsrat der UN hat scharf Vorkehrungen kritisiert, mit denen absichtlich der Zugang zu Online-Informationen verhindert werden. Die Meinungsfreiheit müsse gewahrt sein. Die Praxis von Staaten, auch schon aus geringfügigen Gründen ein ganzes Land vom Internet abzukoppeln, ist dem UN-Menschenrechtsrat ein Dorn im Auge. In einer am Freitag beschlossenen Resolution verurteilt er mit seinen 47 Mitgliedern einhellig Maßnahmen, mit denen "absichtlich der Zugang zu oder die Verbreitung von Online-Informationen verhindert oder unterbrochen werden".

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Webzensur

 

Gratis-Tools entschlüsseln
diverse Erpressungs-Trojaner
(04. Juli 2016)

Von Apocalypse bis TeslaCrypt: Neue Tools von AVG befreien Daten aus den Fängen von sechs verschiedenen Verschlüsselungs-Trojanern. Der Anbieter von Anti-Viren-Anwendungen AVG hat sechs Gratis-Tools veröffentlicht, mit denen Opfer von verschiedenen Erpressungs-Trojanern ohne Lösegeld zu zahlen wieder auf ihre Daten zugreifen können.Die Tools gibt es für die Ransomware Apocalypse, BadBlock, Crypt888, Legion, SZFLocker und TeslaCrypt. Auf einer Webseite von AVG kann man einen Schädling mittels der vom Erpressungs-Trojaner vergebenen Namenserweiterung identifizieren und das passende Tool herunterladen.

Lesen Sie HIER weiter


Freifahrtschein für Internet-Komplettüberwachung:
Scharfe Kritik an BND-Reform
(30. Juni 2016)

Der eco-Verband der Internetwirtschaft und die Bundestags-Opposition halten den Gesetzentwurf für neue BND-Befugnisse für verfassungswidrig. Die Regierung folge allein der Wunschliste des Geheimdienstes, der wie die NSA agieren dürfe.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Der gläserne Bundesbürger
Jäger und Sammler


"World-Check":
Riesige Liste mit
Terror-Verdächtigen geleakt
(29. Juni 2016)

Banken in aller Welt nutzen mit "World-Check" eine Liste mutmaßlicher Terrorunterstützer, um denen Dienste zu verweigern. Nun ist ein Sicherheitsexperte an die Liste gekommen und erwägt, sie zu veröffentlichen. Immerhin enthalte sie wohl auch Unschuldige.

Lesen Sie HIER weiter

 

Kritische Lücken in fast allen
Antiviren-Produkten von Symantec
und Norton Update
(29. Juni 2016)

Ein Sicherheitsforscher warnt vor extrem gefährlichen Sicherheitslücken in Symantec Endpoint Protection, Norton 360 & Co. Wer derartige Produkte einsetzt, sollte umgehend reagieren.

Lesen Sie HIER weiter

 

Upgrade auf Windows 10:
Microsoft entschärft den
Downloader "GWX"
(29. Juni 2016)

Eine neue Version des Windows-10-Downloaders GWX soll eine transparente Möglichkeit zeigen, das Gratis-Upgrade auszuschlagen. Indirekt gibt der Konzern zu, jüngst zu weit gegangen zu sein.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:

Datensammelei-Gegenwind-fuer-Windows
Windows-10-Download-verhindern
Windows-10-Ein-kumulatives-Update-jagt-das-naechste
Aktuelles und Hintergrund zu Windows 10
Windows 10 und die Datensammelei: Gefährlicher Zertifikats-Wirrwarr
Windows-10-Datensammelwut-beherrschen
Windows-10-Neue-Datenschutzbestimmungen-Windows-wird-zur-Datensammelstelle
Windows 10: die ersten Eindrücke vom Upgrade
Let's Play: Eine Tour durch Windows 10
Windows 10: Das ist neu, das ist besser, das ist schlechter
Windows 10 mit Windows Hello: Anmeldung per Gesichtserkennung fällt nicht auf Masken rein
Windows 10 wird im ersten Jahr kostenlos10
Windows-Update installiert Downloader
Windows-10-Downloader: Tipps zur Deinstallation

 

E-Mail-Verschlüsselung für jedermann:
Volksverschlüsselung steht bereit
(29. Juni 2016)

Ab sofort können Windows-Nutzer die kostenlose Volksverschlüsselungs-Software nutzen, um E-Mails verschlüsselt über gängige Clients zu verschicken.

Lesen Sie HIER weiter

 

Und ewig lahmt der Breitbandanschluss (29. Juni 2016)

Fast jeder kennt das Problem: Sprudeln die Bits und Bytes plötzlich nicht mehr wie gewohnt aus dem DSL-Anschluss, wimmeln die Provider ihre Kunden gerne mit Allgemeinplätzen ab. Oft kommt man nur mit guten Argumenten und der richtigen Strategie weiter.

Lesen Sie HIER weiter

 

Google bittet Sie um mehr
persönliche Daten
(29. Juni 2016)

Google möchte auswerten, was Sie so treiben, und diese Daten mit weiteren Google-Daten zusammenführen, um den Reklamenutzen zu steigern. Im Unterschied zu Mitbewerbern bittet Google um Zustimmung.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Der gläserne Bundesbürger
Jäger und Sammler


Aus für Analog-TV ab 2018:
Mehr als 34 Millionen TV-Haushalte
empfangen bereits digital
(28. Juni 2016)

Die Landesmedienanstalten bekräftigen angesichts der aktuellen Zahlen das Ziel, den analogen TV-Empfang über Kabel bis 2018 zu beenden. Für Radioempfang bleibe UKW aber noch für lange Zeit unverzichtbar. Rund 90 Prozent aller deutschen TV-Haushalte sind mittlerweile mit einem digitalen Empfangsgerät ausgestattet.
Das geht aus dem neuen
Jahrbuch der 14 deutschen Landesmedienanstalten hervor.

Lesen Sie HIER weiter

 

Microsoft zahlt 10.000 US-Dollar
für "Zwangsupdate" auf Windows 10
(28. Juni 2016)

Geht es nach Microsoft, dann sollten so viele Windows-Nutzer wie möglich auf das Betriebssystem Windows 10 umsatteln. Dafür hat das Unternehmen auch mehrmals an seiner Update-Praxis geschraubt – zum Ärger von vielen Anwendern. Microsoft entschädigt erstmals eine Nutzerin für ein sogenanntes Zwangsupdate auf das neue Betriebssystem Windows 10. Wie die Seattle Times berichtete, war der Software-Konzern zunächst gegen ein Urteil in Berufung gegangen, einigte sich dann jedoch mit der betroffenen Anwenderin Teri Goldstein aus Kalifornien auf eine Zahlung von 10.000 US-Dollar.

Lesen Sie HIER weiter

 

Siehe hierzu auch:

Datensammelei-Gegenwind-fuer-Windows
Windows-10-Download-verhindern
Windows-10-Ein-kumulatives-Update-jagt-das-naechste
Aktuelles und Hintergrund zu Windows 10
Windows 10 und die Datensammelei: Gefährlicher Zertifikats-Wirrwarr
Windows-10-Datensammelwut-beherrschen
Windows-10-Neue-Datenschutzbestimmungen-Windows-wird-zur-Datensammelstelle
Windows 10: die ersten Eindrücke vom Upgrade
Let's Play: Eine Tour durch Windows 10
Windows 10: Das ist neu, das ist besser, das ist schlechter
Windows 10 mit Windows Hello: Anmeldung per Gesichtserkennung fällt nicht auf Masken rein
Windows 10 wird im ersten Jahr kostenlos10
Windows-Update installiert Downloader
Windows-10-Downloader: Tipps zur Deinstallation


Erpressungs-Trojaner:
Neue Locky-Welle infiziert Computer
(24. Juni 2016)

Wer dieser Tage eine E-Mail mit Dateianhang bekommt, sollte diese noch kritischer als sonst beäugen: Aktuell verbreitet sich der Verschlüsselungs-Trojaner Locky erneut vornehmlich über vermeintliche Bewerbungs-Mails in Deutschland.

Lesen Sie HIER weiter


Crypto Wars:
Neue Bundesbehörde soll
Verschlüsselung knacken
(23. Juni 2016)

Immer mehr Kommunikationsdienste verschlüsseln Nachrichten und schützen sie vor fremden Zugriffen. Die Bundesregierung will dem offenbar nicht tatenlos zusehen und eine Behörde mit dem Knacken der Kryptographie beauftragen. Die Bundesregierung will einem Medienbericht zufolge eine neue Behörde einrichten, die Verschlüsselung und eigentlich abhörsichere Kommunikationstechnik knacken soll. Sicherheitsbehörden und Geheimdienste sollen angesichts der steigenden Beliebtheit von Verschlüsselungstechniken in die Lage versetzt werden Kommunikation weiter mitlesen zu können, berichten Süddeutsche Zeitung, NDR und WDR.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch meinen Beitrag:
Cyberwar

 

Europol-Meldestelle veranlasste die
Löschung tausender Webinhalte
(23. Juni 2016)

Die Europol-Meldestelle für Internetinhalte löscht inzwischen nicht nur Webinhalte mit "terroristischen Inhalten", sondern auch zur Schleusern und "hybriden Bedrohungen". Die "Meldestelle für Internetinhalte" bei der europäischen Polizeibehörde Europol hat bislang insgesamt rund 7364 Inhalte bewertet. In 6399 Fällen wurden Internetprovider und Internet-Dienstanbieter aufgefordert, die Inhalte zu löschen. Diese kamen der Aufforderung in 95 Prozent der Fälle nach. Dies geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Bundestagsfraktion der Linken hervor.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Webzensur

 

Krypto-Trojaner Cerber:
Angebliche Mediamarkt-Bestellung kommt
Empfänger teuer zu stehen
(23. Juni 2016)

Online-Erpresser verschicken derzeit Mails, die vorgeben, dass ein bei Mediamarkt.de besteller Artikel in Kürze geliefert wird. Wer die Bestellung einsehen oder stornieren möchte, fängt sich einen Krypto-Trojaner ein.

Lesen Sie HIER weiter


Erpressungs-Trojaner RAA kommt mit
Passwort-Dieb im Huckepack daher
(20. Juni 2016)

Der Computer-Schädling RAA soll nicht nur Daten als Geisel nehmen und ein Lösegeld verlangen, sondern auch einen Trojaner mitbringen, der Passwörter abgreift.

Lesen Sie HIER weiter


Nato:
Cyberraum wird offiziell
zum Operationsfeld
(15. Juni 2016)

Die Nato rüstet sich weiter für den Cyberkrieg, indem sie Netzoperationen als militärisches Einsatzgebiet neben Luft, See und Land anerkennt. Der Schritt sei nicht gegen ein spezielles Land gerichtet, es gehe um die Verteidigung. Die Nato hat den Cyberraum offiziell zum Kriegsschauplatz ernannt. Netzoperationen gelten künftig bei dem nordatlantischen Bündnis genauso zum militärischen Einsatzbereich wie Aktivitäten der Streitkräfte in der Luft, zu Wasser oder auf dem Land. Darauf haben sich die Verteidigungsminister der Mitgliedsstaaten laut Agentur- und Medienberichten bei einem Treffen in Brüssel verständigt. Details sollen auf dem Nato-Gipfel in Warschau im Juli bekanntgegeben werden.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch meinen Beitrag:
Cyberwar


l+f:
Deep-Insert-Wanze bei der
Arbeit im Bankautomat
(14. Juni 2016)

Videos demonstrieren, wie winzige Platinen funktionieren, die in den Leseschlitz eines Bankautomaten geschoben werden und Kartendaten abgreifen.

Lesen Sie HIER weiter

 

Virenscanner infiziert Systeme
mit Sality-Virus
(14. Juni 2016)

Durch ein Update des Virenscanners Rising landet eine infizierte Datei auf dem System, die sich dann daran macht, den Sality-Virus weiter zu verbreiten. Wer den kostenlosen Virenscanner Rising nutzt, sollte diesen sofort abschalten und wenn möglich deinstallieren. Denn durch die automatische Update-Funktion landet unter Umständen der Sality-Virus auf dem System und infiziert dieses.

Lesen Sie HIER weiter


ADAC-Untersuchung:
Autohersteller sammeln Daten
in großem Stil
(04. Juni 2016)

Der ADAC hat bei vier Fahrzeugen von BMW, Mercedes und Renault untersucht, welche Daten diese sammeln. Das Ergebnis: Von Informationen über den technischen Zustand des Pkw bis zu solchen über das Nutzungsprofil des Fahrers ist alles dabei.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Der gläserne Bundesbürger
Jäger und Sammler


Upgrade auf Windows 10:
Drückermethode wird noch aggressiver
(31. Mai 2016)

Die neueste Variante des Windows-10-Downloaders GWX kehrt ein altes Prinzip der PC-Bedienung einfach um: Fenster wegklicken heißt jetzt "Ja, ich will". Rund zwei Monate vor dem Ende des Gratis-Upgrade-Angebots auf Windows 10 werden Microsofts Methoden, um unwillige Anwender von Windows 7 und 8.1 doch noch zu bekehren, immer rücksichtloser. So häufen sich zur Zeit Berichte, nach denen sich das Upgrade-Hilfs-Tool "GWX" anders verhält als bislang bekannt, beispielsweise bei mspoweruser.com. In früheren Versionen des Tools genügte es, das Hinweisfenster mit einem Klick auf die Schließen-Schaltfläche (rotes "X" rechts oben) wegzuklicken. Anwender, die sich an dieses Verhalten gewöhnt haben, übertölpelt Microsoft nun mit einer neuen GWX-Version: Ein Klick auf "X" schließt das Fenster zwar weiterhin, doch verhindert nicht das Upgrade. Im Gegenteil: Man stimmt ihm dabei zu.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Ärgernis Nr. 67

 

Materialwissenschaftler entwickeln
Allwetter-Solarzelle
(31. Mai 2016)

Zum Erzeugen von Solarstrom ist Sonne nötig. Eine neuartige Solarzelle gewinnt aber auch aus Regen Energie.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Neues aus Forschung und Technik

 

BSI warnt vor E-Zigaretten:
"Rauchen schadet auch Ihrem Computer"
Update
(31. Mai 2016)

Anlässlich des Weltnichtrauchertages macht das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik auf mögliche Infektionen mit Schadsoftware durch E-Zigaretten aufmerksam. Sie könnten nicht nur der Gesundheit ihrer Besitzer schaden. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) warnt vor einem neuen Infektionsweg für Computer.So haben Cyber-Kriminelle anscheinend mittlerweile E-Zigaretten als Überträger von Schadsoftware für sich entdeckt. Das lässt zumindest die Mitteilung des BSI vermuten, die anlässlich des Weltnichtrauchertages herausgegeben wurde.

"...E-Zigaretten müssen wie etwa Smartphones mit Strom aufgeladen werden. Dies kann unter anderem über den USB-Port am Rechner geschehen. Allerdings sei es möglich, dass Kriminelle Mikrochips mit Schadsoftware in E-Zigaretten verstecken, erklärt das BSI. Der Schadcode könne ungehindert auf Rechner gelangen, wenn das USB-Gerät etwa "als Haupteingabegerät wie beispielsweise die Tastatur erkannt wird". Diese habe oft umfangreiche Zugriffsrechte..."

Lesen Sie HIER weiter


Dateiendung .zcrypt:
Microsoft warnt vor wurmartigem
Erpressungstrojaner
(27. Mai 2016)

Die Ransomware ZCryptor verbreitet sich von System zu System, indem der Trojaner sich im Autostart von USB-Sticks einnistet. Sie verschlüsselt über 80 verschiedene Dateitypen.

Lesen Sie HIER weiter

 

Komfortabel Viren jagen:
Desinfec't 2016 ist da
(27. Mai 2016)

Das beliebte Sicherheits-Tool der c't hat nun neben den Viren-Scannern von Avira, ClamAV und Kaspersky erstmals Eset NOD32 mit an Bord. Zudem kann man jetzt unter gewissen Voraussetzungen einen Desinfec't-Stick ohne DVD-Laufwerk bauen.

Lesen Sie HIER weiter


Ausweitung der Angriffe
auf kritische Flash-Lücke
(23. Mai 2016)

Aktuell sollen vermehrt Exploit Kits nach der Schwachstelle Ausschau halten, um verwundbare Computer mit Schadcode zu infizieren.

"...Wer Flash einsetzt und das verfügbare Sicherheits-Update noch nicht installiert hat, sollte dies nun schleunigst tun...."

Lesen Sie HIER weiter

 

Mit Wachstumsfaktoren
gegen Amputationen
(23. Mai 2016)

Spezielle Proteine in Gelform können Blutgefäße bei Mäusen regenerieren. Hoffnung für Diabetiker? Gefäßerkrankungen kommen bei Diabetikern besonders häufig vor – und Betroffenen droht schlimmstenfalls die Amputation von Gliedmaßen. Forscher an der University of Texas in Austin entwickeln derzeit eine Methode, die dies in einigen Jahren verhindern soll, berichtet Technology Review in seiner Online-Ausgabe ("Aus Gel werden Blutgefäße").

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Neues aus Forschung und Technik


Erpressungs-Trojaner TeslaCrypt gibt auf:
Master-Schlüssel veröffentlicht
(19. Mai 2016)

Die Drahtzieher hinter TeslaCrypt haben den Stecker gezogen und den Master-Schlüssel in Umlauf gebracht: Opfer der Ransomware können nun ohne Lösegeld zu zahlen wieder Zugriff auf ihre Daten bekommen. Der Erpressungs-Trojaner TeslaCrypt ist Geschichte. Das teilen die Hintermänner der Ransomware auf ihrer Webseite zum Bezahlen des Lösegelds mit. Dort wurde auch der Master-Schlüssel veröffentlicht, der alle von TeslaCrypt als Geisel genommen Daten befreit, berichten Sicherheitsforscher von Bleepingcomputer.

Lesen Sie HIER weiter


Medizin-Hacker bauen künstliche
Bauchspeicheldrüsen für Diabetiker
(17. Mai 2016)

Messgeräte und Insulipumpen haben vielen Diabetikern das Leben sehr erleichtert. Manchen von ihnen geht es damit aber nicht schnell genug voran – sie haben die vorhandene Technik in Eigenregie weiterentwickelt.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Neues aus Forschung und Technik


Chrome könnte Flash noch dieses Jahr
standardmäßig blockieren
(16. Mai 2016)

Google plant anscheinend, HTML5 noch stringenter als Standard in seinem Webbrowser Chrome einzusetzen. Flash-Inhalte sollen im Zuge dessen entweder gar nicht mehr oder nur in Ausnahmefällen wiedergegeben werden.

Lesen Sie HIER weiter

 

Kaspersky treibt Katz und Maus Spiel
mit Erpressungs-Trojaner CryptXXX
(16. Mai 2016)

Die Macher von CryptXXX sperrten jüngst ein Entschlüsselungs-Tool für ihre Ransomware aus. Nun haben die Entwickler des Werkzeugs nachgelegt.

Lesen Sie HIER weiter

 

Erpressungs-Trojaner:
Jigsaw mutiert zu CryptoHitman
und ist geknackt
(16. Mai 2016)

Die Drahtzieher hinter der Ransomware Jigsaw müssen trotz ihrer neuen Version namens CryptoHitman eine Schlappe einstecken: Opfer brauchen dank eines kostenlosen Entschlüsselungs-Tools kein Lösegeld mehr zahlen. Unbekannte Kriminelle haben unter dem Namen CryptoHitman eine neue Version des Verschlüsselungs-Trojaners Jigsaw für Windows in Umlauf gebracht. Opfer beider Versionen können aber aufatmen: Das kostenlose Entschlüsselungs-Tool JigsawDecrypter eines Sicherheitsforschers mit dem Pseudonym DemonSlay335 kann die verschlüsselten Dateien dechiffrieren, berichtet die auf Computer-Sicherheit spezialisierte Nachrichten-Webseite Bleepingcomputer.

Lesen Sie HIER weiter


Entpacker 7-Zip kann zum Ausführen
von Schadcode missbraucht werden
(12. Mai 2016)

Über eine Lücke im Kompressions-Tool 7-Zip können Angreifer Schadcode ausführen und eventuell auch den Rechner des Opfers kapern. Besonders brisant: Der Open-Source-Code des Tools steckt auch in Sicherheitssoftware. Sicherheitsforscher der Cisco-Tochter Talos haben Details zu Schwachstellen im beliebten, quelloffenen Kompressions-Tool 7-Zip veröffentlicht. Die Lücke wurde bereits mit der letzten 7-Zip Version 16.00 geschlossen, klafft aber höchstwahrscheinlich noch in vielen Programmen, welche die Open-Source-Bibliothek des Programms im Hintergrund zum Packen und Entpacken von Dateien verwenden. Dazu gehört auch Sicherheitssoftware wie Malwarebytes und FireEye-Appliances.

Lesen Sie HIER weiter


#heiseshow:
Donnerstag um 12 Uhr live zum Thema All-IP-Umstellung
(11. Mai 2016)

Das Live-Format von heise online läuft am Donnerstag wieder schon um 12 Uhr. Es geht um die sogenannte All-IP-Umstellung und warum die großen Provider so sehr darauf drängen, auch wenn die Kunden nicht so überzeugt sind.

Lesen Sie HIER weiter


Fast unauffindbar:
Skimming mit Deep-Insert-Wanzen
in Bankautomaten
(09. Mai 2016)

Kriminelle schieben Rasiermesser-dünne Kartenlese-Wanzen direkt in den Kartenschlitz von Bankautomaten und greifen so die Kartendaten ihrer Opfer ab.

Lesen Sie HIER weiter


Windows-7-Update verhindert Boot
auf Asus-Mainboards
(08. Mai 2016)

Das Update KB3133977 für Windows 7 führt bei einigen ASUS-Mainboards mit UEFI zu einem Abbruch des Boot-Vorgangs. Das seit längerem verfügbare Update KB3133977 für Windows 7 sorgt auf einigen PCs mit ASUS-Mainboard für Probleme. Nach der Installation lässt sich das Betriebssystem nicht mehr starten, das UEFI-BIOS meldet eine "Secure Boot Violation". Das Sicherheitsmerkmal Secure Boot ist in Windows allerdings erst ab Version 8 enthalten.

Lesen Sie HIER weiter


IBM stellt Quantencomputer ins Netz (04. Mai 2016)

Über IBMs Cloud kann ab heute jeder auf einen Quantenprozessor bestehend aus fünf Qubits zugreifen und Experimente durchführen. Mit dem freien Zugang will Big Blue die Entwicklung von Anwendungen für den Quantencomputer beschleunigen. IBM hat heute einen seiner experimentellen Quantencomputer über die IBM Cloud öffentlich zugänglich gemacht. Die am neu gegründeten IBM Research Frontiers Institut ansässige Quantum Experience Platform besteht derzeit aus fünf Quantenbits oder Qubits und ist für jedermann mit einem PC oder Mobilgerät erreichbar.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Neues aus Forschung und Technik


Kaspersky:
Fast alle Geldautomaten unsicher
(01. Mai 2016)

Vor allem wegen Windows XP – aber auch aufgrund anderer Sicherheitsmängel sind laut einer Analyse von Kaspersky Lab fast alle Geldautomaten anfällig für Angriffe, an deren Ende das Leeren des Bargeldbestandes oder das Abgreifen von Kundendaten steht. Der russische Anti-Viren-Spezialist Kaspersky Lab hat die Sicherheit von Geldautomaten untersucht und kommt zu einem vernichtenden Ergebnis: Demnach sind fast alle Geräte aus einer Reihe von Gründen sowohl für einen direkten physischen Zugriff als auch für entfernte Angriffe anfällig.

Lesen Sie HIER weiter


Ehemaliger Tor-Entwickler steckt hinter
der FBI-Malware Torsploit
(30. April 2016)

Das FBI hat ein ehemaliges Mitglied des Tor-Projekts für die Entwicklung der Tor-Hacking-Software Torsploit beschäftigt. Mit ihr wurden in mehreren aufsehenerregenden Fällen Tor-Nutzer enttarnt.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Der gläserne Bundesbürger
Webzensur


Erpressungs-Trojaner CryptXXX
kostenlos entschlüsseln
(27. April 2016)

Die Ransomware CryptXXX verschlüsselt nicht nur Dateien und fordert Lösegeld, sondern kopiert auch Daten und klaut Bitcoins. Ein Entschlüsselungs-Tool macht nun zumindest die Zahlung des Lösegelds obsolet.

Lesen Sie HIER weiter


Abo-Falle:
Online-Routenplaner kostet
500 Euro
(26. April 2016)

Mal eben online eine Route planen? Das kann richtig teuer werden: Die Polizei warnt vor einem Dienst, der seinen Nutzern ein teures Abo andrehen will. Die Polizei Niedersachsen
warnt vor dem Online-Routenplaner maps-routenplaner.info. Auf der Seite lauert nach Polizeiangaben eine Abo-Falle: Anders als etwa Google Maps ist der Dienst nicht kostenlos und erfordert eine Registrierung. Damit geht man eine teure Mitgliedschaft ein, die mit 500 Euro im Laufe von zwei Jahren zu Buche schlägt.

Lesen Sie HIER weiter

 

Schadsoftware im Atomkraftwerk
Gundremmingen Update
(26. April 2016)

Im Block B des bayerischen Atomkraftwerks Gundremmingen wurde offenbar eine Schadsoftware eingeschleust, die ein IT-System mit dem Internet verbinden wollte.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch meinen Beitrag:
Cyberwar


Netzagentur greift gegen getarnte
Spionagekameras durch
(25. April 2016)

Ein Klassiker der Fernsehunterhaltung, gefilmt mit versteckter Kamera: Eine Isetta schluckt wesentlich mehr als vom Tankwart erwartet. Gegen moderne, getarnte Minikameras geht nun die Bundesnetzagentur vor. Sie stecken in Lampen oder Wanduhren, in Kugelschreibern, Schlüsselanhängern oder Zusatz-Akkus: winzige Kameras, mit denen Menschen ausspioniert werden können. Die Bundesnetzagentur geht nun dagegen vor.

Lesen Sie HIER weiter


BSI-Chef befürchtet Todesfälle
durch Hackerangriffe auf Autos
(24. April 2016)

Es sei nur noch ein kleiner Schritt, bis jemand versuche, Bremsen zu manipulieren. Dann wären schwere Unfälle und Todesfälle möglich, meint der Präsident des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik. Arne Schönbohm, Präsident des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik, warnt vor Hackerangriffen auf Autos und Flugzeuge.
In einem
Interview mit der Welt am Sonntag sagte er, in den USA seien bereits Autos gehackt worden. Es sei nur noch ein kleiner Schritt, bis jemand versuche, Bremsen zu manipulieren. Dann wären schwere Unfälle und Todesfälle möglich.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch meinen Beitrag:
Cyberwar#2015


Krypto-Trojaner:
TeslaCrypt erschwert Desinfektion des Rechners,
verschlüsselt weitere Formate
(22. April 2016)

TeslaCrypt ist einer der erfolgreichsten Krypto-Trojaner. Und die Entwickler werden nicht müde, neue Funktionen einzubauen, die den Opfern das Leben schwer machen. Version 4.1A verschlüsselt mehr Formate und erschwert die Desinfektion des Rechners.

Lesen Sie HIER weiter


l+f:
Was wäre wenn?
Batch-Skript simuliert Locky-Infektion
(21. April 2016)

Ein ungefährliches Batch-Skript zeigt an, welche Dateien ein Krypto-Trojaner wie Locky im Fall der Fälle verschlüsseln würde. Was würde passieren, wenn es Locky auf Ihr System abgesehen hätte? Welche Dateien würde der Erpressungs-Trojaner in Geiselhaft nehmen? Mit einem simplen Batch-Skript des belgischen Security-Consultant Xavier Mertens
kann man das jetzt ausprobieren. Das Skript grast die Festplatte nach Dateien mit bestimmten Endungen ab – so, wie es auch ein Krypto-Trojaner tun würde.

Lesen Sie HIER weiter


Google:
Visible PageRank ist jetzt abgeschaltet
(18. April 2016)

Google hat den letzten Schritt zur Abschaffung des Visible PageRanks getan und diesen jetzt komplett abgeschaltet. Toolbars und SEO-Werkzeuge zeigen jetzt für alle Seiten einen PageRank von Null an. Wie bereits Anfang März angekündigt, spielt Google jetzt keine Informationen mehr zum Visible PageRank aus. SEO-Tools, mit denen man den PageRank bisher betrachten konnte, zeigen jetzt für alle Seiten einen Wert von Null an

Lesen Sie HIER weiter


Entschlüsselungs-Tool verfügbar?
Webseite identifiziert
Erpressungs-Trojaner
(14. April 2016)

Opfer von Verschlüsselungs-Trojanern können auf der Webseite ID Ransomware den Schädling identifizieren und unter anderem Infos zur Möglichkeit einer kostenlosen Entschlüsselung abrufen.Der Sicherheitsforscher Demonslay335 hat die Webseite ID Rasomware aufgesetzt, welche Erpressungs-Trojaner identifiziert. Über den Service können Opfer kostenlos prüfen, welcher Krypto-Trojaner die Daten als Geisel genommen hat; in der Regel ist das nicht ohne weiteres erkennbar.

Lesen Sie HIER weiter


Nur 72 Stunden:
Erpressungs-Trojaner Jigsaw droht,
Dateien zu löschen
(13. April 2016)

Um seine Opfer unter Druck zu setzen das Lösegeld zu zahlen, soll der Verschlüsselungs-Trojaner Jigsaw stündlich Dateien löschen, bis die Forderung beglichen ist. Glücklicherweise gibt es bereits ein kostenloses Entschlüsselungs-Tool.

Lesen Sie HIER weiter


Erpressungs-Trojaner Petya geknackt,
Passwort-Generator veröffentlicht
Update
(11. April 2016)

Ein kostenloses Tool soll das zum Entschlüsseln nötige Passwort innerhalb weniger Sekunden generieren können, verspricht der Macher des Werkzeugs. Erste Erfolgsberichte von Petya-Opfern liegen bereits vor.

Lesen Sie HIER weiter


Windows XP immer noch
dritthäufigstes Betriebssystem
(10. April 2016)

Totgesagte leben länger: Vor zwei Jahren wurde der Support für Windows XP beendet – dennoch hält es sich laut einer aktuellen Erhebung immer noch auf Platz drei bei den verbreitetsten Betriebssystemen. Trotz des Support-Endes erfreut sich Microsofts Betriebssystem Windows XP immer noch großer Beliebtheit. In der Statistik der Analysefirma Netmarketshare nimmt es mit einem Anteil von 10,9 Prozent noch vor Windows 8.1 mit 9,56 den dritten Rang ein.

Lesen Sie HIER weiter

Verkehrsminister Dobrindt:
Blaue Umweltplakette unausgegoren
(10. April 2016)

Die geplanten blauen Plaketten für Autos würden zu einem faktischen "Einfahrverbot für Dieselfahrzeuge" führen, kritisiert Minister Dobrindt. Verkehrsminister Alexander Dobrindt hält nichts von der geplanten blauen Plakette für Autos mit geringem Schadstoff-Ausstoß. "Die Pläne sind vollkommen unausgegoren und mobilitätsfeindlich. Das Ergebnis wäre ein faktisches Einfahrtverbot für Dieselfahrzeuge", sagte der CSU-Politiker der Bild am Sonntag. Das werde er nicht akzeptieren.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Die Plakettenlüge


Angriffe auf kritische Lücke:
Flash-Patch ist da
(08. April 2016)

Adobe liefert einen Notfall-Patch für Flash aus, der 24 Sicherheitslücken stopft. Eine davon soll derzeit unter Windows aktiv ausgenutzt werden, um Erpressungs-Trojaner auszuliefern. Wer den Flash Player unter Windows nutzt, sollte schleunigst die installierte Version prüfen. Denn die Versionen bis jeweils einschließlich 21.00.197 (Windows und OS X), 18.0.0.333 (Extended Support Release Windows und OS X) und 11.2.202.577 (Linux) sind verwundbar, warnt Adobe. Der abgesicherte Flash Player (21.0.0.213, 18.0.0.343 und 11.2.202.616) steht ab sofort für alle Plattformen zum Download bereit. Nutzer der Webbrowser Chrome, Edge und Internet Explorer 10 und 11 ab Windows 8.1 bekommen das Flash-Update automatisch zugespielt.

Lesen Sie HIER weiter

Blaue Umweltplakette soll kommen –
Diesel bleibt billiger als Benzin
(08. April 2016)

Rot, gelb, grün – und bald auch blau. Die Umweltminister wollen eine neue Plakette für besonders schadstoffarme Autos. Diesel-Fahrer dürfen sich freuen: Weil die Minister über Steuervorteile uneinig sind, bleibt der Kraftstoff billiger als Benzin. Eine blaue Plakette soll künftig Autos mit geringem Schadstoff-Ausstoß kennzeichnen. In Stadtbezirken mit besonders schlechter Luft sollen nach dem Willen der Umweltminister schon bald nur noch Autos mit einer solchen blauen Plakette fahren dürfen. Er gehe davon aus, dass die entsprechende Verordnung noch in diesem Jahr wirksam werden könne, sagte Jochen Flasbarth, Staatssekretär im SPD-geführten Umweltministerium, nach einem Treffen mit den Umweltministern der Länder am Donnerstag in Berlin.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Die Plakettenlüge

"Generation Kopf unten":
Smartphones lenken viele Fußgänger ab
(08. April 2016)

Schnell noch Mails checken, Facebook füttern, Nachricht bei WhatsApp schreiben: Die Smartphone-Generation "Kopf unten" ist nicht nur am Steuer, sondern auch zu Fuß eine Gefahr für den Straßenverkehr – sagt eine aktuelle Studie aus europäischen Städten.

Lesen Sie HIER weiter


Datenschutzbeauftragte warnen vor
Gesundheits-Apps und Wearables
(07. April 2016)

Die Datenschutzbehörden von Bund und Ländern haben die Hersteller von Fitnessarmbändern, Smart Watches und Mobilanwendungen aufgerufen, die Persönlichkeitsrechte der Nutzer zu achten. Sie setzen sich auch für die Privatsphäre von Arbeitnehmern ein. "Zahlreiche Wearables und Gesundheits-Apps geben die aufgezeichneten Daten an andere Personen oder Stellen weiter, ohne dass die betroffenen Personen hiervon wissen oder dazu eine bewusste Entscheidung treffen", warnen die Datenschutzbeauftragten des Bundes und der Länder in einem am Donnerstag gefassten Beschluss. Darüber hinaus könnten Bedienfehler oder unzureichende Technik dazu führen, dass Gesundheitsinformationen ungewollt preisgegeben werden.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Der gläserne Bundesbürger
Jäger und Sammler


Angriffe auf Flash Player:
Notfall-Patch in Sicht
(06. April 2016)

Aktuell warnt Adobe vor Attacken, die eine Sicherheitslücke in Flash unter Windows 7 und Windows XP ausnutzen. Ein Patch soll in Arbeit sein; die aktuelle Version ist aber offensichtlich auch schon teilweise abgesichert. Über die von Adobe als kritisch eingestufte Schwachstelle CVE-2016-1019 in Flash bis zur aktuellen Version 21.0.0.197 können Angreifer die Kontrolle über Computer übernehmen. Davon sind Chrome-OS-, Linux, OS-X- und Windows-Nutzer bedroht, warnt Adobe.

Lesen Sie HIER weiter


Analoges Fernsehen wird 2017 in drei
Bundesländern abgeschaltet
(04. April 2016)

Menschen in Hunderttausenden Haushalten werden in den nächsten 15 Monaten technisch nachrüsten müssen, wenn sie daheim weiterhin fernsehen wollen. Das betrifft zunächst drei Bundesländer.

Lesen Sie HIER weiter


Erpressungs-Trojaner Petya:
Neue Infektionswelle rollt an,
Verschlüsselung bisher nicht knackbar
(01. April 2016)

Der Verschlüsselungstrojaner Petya treibt weiter sein Unwesen. Eine eingehende Analyse der Ransomware zeigt, dass deren Festplattenverschlüsselung momentan nicht knackbar ist. Aber es gibt Hoffnung

Lesen Sie HIER weiter

Erpressungstrojaner "Highwayman"
zielt auf Autofahrer
(01. April 2016)

Wegelagerei 2.0: Die Keyless-Go-Apps einiger Autohersteller sind mit einem Erpressungstrojaner verseucht. Wer sein Auto gerne per App öffnet, erlebt eine böse Überraschung.

Lesen Sie HIER weiter


Werbeblocker:
Eyeo gewinnt vor Gericht
gegen "Südddeutsche Zeitung"
(30. März 2016)

Zum fünften Mal hat ein Landgericht entschieden, dass der Vertrieb des Werbeblockers Adblock Plus legal ist. Derweil sperren immer mehr Verleger Nutzer von Werbeblockern aus.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Der gläserne Bundesbürger
Jäger und Sammler


Anonymisierende Suchmaschinen
"Startpage" und "Ixquick"
zusammengeführt
(29. März 2016)

Die anonymisierenden Suchmaschinen "Startpage" und "Ixquick" wurden zusammengeführt und setzen fortan ganz auf Suchergebnisse von Google. Die ehemalige Meta-Suchmaschine Ixquick bleibt jedoch erhalten – unter einer anderen Adresse.

Lesen Sie HIER weiter

 

Petya:
Den Erpressungs-Trojaner stoppen,
bevor er die Festplatten verschlüsselt
(29. März 2016)

Die Ransomware Petya zielt auf deutschsprachige Opfer und sorgt dafür, dass deren Rechner nicht mehr starten. Der Trojaner verschlüsselt außerdem die Festplatten, das kann man aber verhindern, wenn man ihn rechtzeitig stoppt.

Lesen Sie HIER weiter


Neue Infektions-Masche:
Erpressungs-Trojaner missbraucht
Windows PowerShell Update
(26. März 2016)

Die neu entdeckte Ransomware PowerWare bemächtigt sich der Windows PowerShell, um Computer zu infizieren und Daten zu verschlüsseln. Der Verschlüsselungs-Trojaner PowerWare infiziert Computer nicht etwa über Schadcode in Form einer .exe-Datei, sondern missbraucht die Windows PowerShell, um die Daten eines Opfers als Geisel zu nehmen.
Davor
warnen die Sicherheitsforscher von Carbon Black, nachdem eine nicht näher beschriebene Gesundheitsorganisation Opfer der Ransomware wurde. Um die Infektion einzuleiten, setzen die Erpresser auf eine bekannte Methode: Der Ausgangspunkt ist eine gefälschte E-Mail, die im Anhang eine vermeintliche Rechnung in Form einer manipulierten Word-Datei mitbringt.

Lesen Sie HIER weiter


Erpressungs-Trojaner Petya riegelt
den gesamten Rechner ab
(24. März 2016)

Eine neue Ransomware hat es aktuell auf deutschsprachige Windows-Nutzer abgesehen. Petya wird über Dropbox verteilt und manipuliert die Festplatte, wodurch das Betriebssystem nicht mehr ausgeführt werden kann.

Lesen Sie HIER weiter

 

Neurowissenschaften:
"Ein allwissender Beobachter könnte unsere
Entscheidungen vorhersehen"
(24. März 2016)

Alle unsere Entscheidungen basieren auf den Naturgesetzen und seien deshalb prinzipiell vorherzusehen, meint der Berliner Neuroforscher John-Dylan Haynes. Kommerzielle Lügendetektoren seien trotzdem "hochgradig unseriös". Der Glaube an die Entscheidungsfreiheit ist falsch, sagt der Berliner Neuroforscher John-Dylan Haynes, Professor an der Charité Berlin und Direktor des Berlin Center for Advanced Neuroimaging, im Interview "Wie frei sind die Gedanken, Herr Haynes?" mit dem Magazin Technology Review....

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Neues aus Forschung und Technik


Analog-TV:
Unitymedia forciert Abschaltung
(23. März 2016)

Nach den Plänen des Verbands deutscher Kabelnetzbetreiber ANGA sollen die letzten Analogprogramme bis Ende 2018 abgeschaltet werden. Unitymedia will hingegen früher umsteigen. Am 25. und 26. April 2016 will der größte Kabelnetz-Anbieter in Nordrhein-Westfallen (NRW), Hessen und Baden-Württemberg (BW) weiter die Kapazitäten für Analogfernsehen reduzieren. Dies teilte Unitymedia im Zuge einer Ankündigung zur Erweiterung des HD-Programms um Sat.1 HD mit Regionalfenstern mit. 

Lesen Sie HIER weiter


Marketing Cloud:
Adobe verfolgt Nutzer über
unterschiedliche Geräte
(22. März 2016)

Mit einer neuen Kooperationssoftware will Adobe Nutzer identifizieren, auch wenn sie ein anderes Gerät nutzen. Partnerunternehmen sollen ihren Nutzern dazu eine ID zuordnen. Es ist die Quadratur des Kreises für die Online-Werbebranche: Wie lässt sich ein Nutzer identifizieren, wenn dieser mal vom Arbeitsplatz-Rechner, mal vom Smartphone, mal vom Laptop zu Hause online geht? Auf der Konferenz Adobe Summit in Las Vegas hat das Unternehmen ein neues System vorgestellt, das Nutzer über Device-Grenzen hinweg verfolgen kann und so gezieltere Werbung ermöglicht.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Der gläserne Bundesbürger
Jäger und Sammler


Erpresser rüsten nach:
Verschlüsselungs-Trojaner TeslaCrypt 4.0
gesichtet Update
(21. März 2016)

Sicherheitsforscher warnen vor einer neuen Version der Ransomware TeslaCrypt, die Computer infiziert und Daten chiffriert. Für Opfer ist es nun noch schwerer herauszufinden, was mit ihren Dateien passiert ist. Der Erpressungs-Trojaner TeslaCrypt ist in Version 4.0 angekommen und aktuell im Umlauf, warnt die IT-Seite und Informationsquelle für Ransomware-Opfer Bleepingcomputer.com. Auch die Sicherheitsforscher von Heimdal Security bestätigen die neue Version. Eine tiefgehende Analyse steht noch aus.

Lesen Sie HIER weiter

 

Umfrage:
Mehrheit gegen Zeitumstellung
wächst
(21. März 2016)

Kommendes Wochenende kommt wieder eine Stunde abhanden: Wenn die Uhren auf die Sommerzeit umgestellt werden, geht eine Stunde verloren. Eine breite Mehrheit in Deutschland findet das unnötig. Zu jeder Zeitumstellung zeigen Umfragen, dass eine Mehrheit in Deutschland eigentlich dagegen ist – und diese Ablehnung in der Bevölkerung wächst. Das untermauert eine neue repräsentative Forsa-Befragung im Auftrag der Krankenkasse DAK-Gesundheit mit 1001 Befragten. 74 Prozent der Bevölkerung halten die Zeitumstellung demnach für überflüssig. 2013 sagten dies nur 69 Prozent. Frauen sind demzufolge mit 80 Prozent eher gegen die Sommerzeit als Männer mit 68 Prozent.

Lesen Sie HIER weiter


Malvertising-Kampagne:
Webseiten von AOL, BBC und MSN
verteilten Erpressungs-Trojaner
(16. März 2016)

Verschiedene Sicherheitsforscher warnen, dass populäre Webseiten von etwa AOL, BBC und The New York Times Opfer von manipulierten Werbeanzeigen geworden sind und über diese bereits zehntausende Besucher mit Verschlüsselungs-Trojanern infiziert haben.

Lesen Sie HIER weiter


Wärme-Abstrahlung ins Weltall auf
dem Weg zur Kommerzialisierung
(15. März 2016)

So genannte radiative Kühlung lässt sich zur Klimatisierung mit weniger Energieeinsatz nutzen. Mehrere Gruppen arbeiten daran, dieses unkonventionelle Konzept in die Praxis umzusetzen. SkyCool Systems, ein Spin-off aus der Stanford University, arbeitet an der Kommerzialisierung der so genannten radiativen Kühlung. Dabei gelangt Wärmestrahlung von Objekten in den Weltraum, was zu einer Abkühlung unter die Umgebungstemperatur führt. Tagsüber wirkt normalerweise Sonnenlicht diesem Effekt entgegen, doch nanotechnische Optik-Tricks sollen seine Nutzung auch im Hellen ermöglichen, berichtet Technology Review online in „Kühlen mit dem kaltenWeltraum“.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Neues aus Forschung und Technik


Weiterhin Riesensicherheitsloch
bei Patientendaten
(13. März 2016)

Man muss nur Namen, Geburtsdatum und Versicherungsnummer kennen und einen Telefonanruf tätigen - schon kommt man an alle Patientendaten heran.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Der gläserne Bundesbürger
Jäger und Sammler


Gesetzesinitiative gegen
"digitalen Hausfriedensbruch"
(12. März 2016)

Hessens Justizministerin Eva Kühne-Hörmann will eine Gesetzesinitiative in den Bundesrat einbringen, der das Infizieren fremder Computer für Botnetze unter Strafe stellt.

Lesen Sie HIER weiter


Werbung für Windows 10 kommt
per Sicherheits-Update Update
(10. März 2016)

Es ist soweit: Ein Sicherheits-Update für den Internet Explorer 11 behebt nicht nur zusätzliche unkritische Probleme, sondern soll den IE unter Windows 7 und 8.1 auch Werbung für Windows 10 generieren lassen können. Am März-Patchday hat Microsoft erstmals Werbung für Windows 10 mittels eines sicherheitsrelevanten Patches verteilt.
In der
Beschreibung des Update-Pakets KB3139929 für Internet Explorer 10 und 11 erläutert Microsoft, dass der nur diverse Sicherheitsprobleme behebt, sondern zusätzlich einige "Nonsecurity-related fixes" enthält – also nicht sicherheitsrelevante Korrekturen. Darunter befindet sich auch der Patch KB3146449, der dem Internet Explorer 11 beibringen soll, Anwendern Infos zu Windows 10 anzuzeigen oder das Gratis-Upgrade zu starten. Er lässt sich nicht einzeln deinstallieren.

Lesen Sie HIER weiter

 

Pentagon-Forschungsagentur will
Cyborg-Schnittstelle entwickeln
(10. März 2016)

Die Defense Advanced Research Projects Agency (Darpa) arbeitet an einem Hirnimplantat, das eine direkte Schnittstelle zu Computern und digitaler Kommunikation erlauben soll. Angeblich stehen therapeutische Anwendungen im Vordergrund.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Neues aus Forschung und Technik
Der gläserne Bundesbürger
Jäger und Sammler


Schott:
In einigen Jahren könnte es
Glas zum Falten geben
(09. März 2016)

Spezialglas wird immer dünner, ohne zu sehr an Stabilität zu verlieren, was unter anderem biegsame Elektronik möglich macht. Der deutsche Hersteller Schott kündigt jetzt sogar faltbares Glas an. Der deutsche Hersteller Schott will in einigen Jahren Glas anbieten, das sich nicht nur biegen, sondern auch falten lässt. Das sagte Rüdiger Sprengard, Leiter der Geschäftsentwicklung für ultradünnes Glas des Mainzer Unternehmens, während einer Präsentation in San Francisco. Dadurch könnten unter anderem Telefone möglich werden, die zusammengeklappt in die Hosentasche passen, aber trotzdem einen Bildschirm in Tablet-Größe bieten....

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Neues aus Forschung und Technik


Webbrowser Cliqz mit
integriertem Tracking-Schutz
(08. März 2016)

Der Cliqz-Browser enthält eine integrierte Schnell-Suche und eine "besonders präzise" Anti-Tracking-Funktion, die Nutzer besser schützen soll. Nun ist Version 1.0 erschienen.

Das deutsche Start-up Cliqz hat Version 1.0 seines Browsers veröffentlicht. Cliqz enthält eine eigene Schnell-Suche und eine Anti-Tracking-Funktion, welche die persönlichen Daten der Nutzer besser schützen soll.

Lesen Sie HIER weiter

 

IAB:
Werbebranche veröffentlicht
Adblock-Blocker
(08. März 2016)

Die Werbeindustrie geht in die Offensive: Das Interactive Advertising Bureau empfiehlt, Nutzer auszusortieren, die Werbung blockieren. Immer mehr Websites errichten ohnehin Blockaden und Paywalls.

Lesen Sie HIER weiter

 

Hirn-Computer-Schnittstelle
"zum "Einstecken"
(08. März 2016)

Mit sogenannten Stentroden lassen sich Daten aus dem Gehirn ohne Öffnen der Schädeldecke erfassen...
...Stattdessen wird das Gerät von der Größe einer Büroklammer mittels Katheter in ein Blutgefäß im Hals eingeführt....

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Neues aus Forschung und Technik


Phraser-Tool:
Passphrasen schneller knacken
(06. März 2016)

Phraser erstellt Wortlisten und soll Hand in Hand mit dem Passwortcracker hashcat Passphrasen in Rekordzeit knacken.

Lesen Sie HIER weiter


Neue Seitenkanal-Angriffe:
Magnetische Felder und Geräusche
verraten Krypto-Schlüssel
(04. März 2016)

ECDSA-Schlüssel lassen sich über elektromagnetische Strahlung und Geräusche aus der Ferne ausspionieren. So kann ein Angreifer ohne direkten Zugriff auf Smartphone oder PC etwa ApplePay-Konten oder Bitcoin-Wallets kompromittieren.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Der gläserne Bundesbürger
Jäger und Sammler

 

Start-up plant flüssige Biopsien
zur Tumorerkennung
(04. März 2016)

Mit einfachen Bluttests sollen sich Krebszellen künftig ohne Eingriff nachweisen lassen. Das Start-up eines Ex-Google-Managers will das möglich machen.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Neues aus Forschung und Technik

 

Neue künstliche Haut für
künftige Roboter
(04. März 2016)

Ein neuartiger Leuchtkondensator lässt sich extrem dehnen, leuchtet dabei und ist druckempfindlich. Diese Entwicklung soll als Display weiche Elektronik und die Interaktion mit Robotern voranbringen.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Neues aus Forschung und Technik


BKA-Warnung vor Locky
enthält Virus
(02. März 2016)

Online-Ganoven verschicken im Namen des BKA Mails mit dem Betreff "Offizielle Warnung vor Computervirus Locky". Das angehängte Removal-Tool macht genau das Gegenteil davon, was es verspricht.

Lesen Sie HIER weiter

 

Thomas Metzinger:
"Die Virtual Reality gibt es seit
Millionen von Jahren"
(02. März 2016)

Der Philosoph Thomas Metzinger vertritt die Theorie, dass unser Selbst nicht existiert. Um das zu belegen, versetzt er mit Hilfe der Virtual Reality Menschen in die Körper anderer.

Lesen Sie HIER weiter


Krypto-Trojaner Locky:
Batch-Dateien infizieren Windows,
Tool verspricht Schutz
(26. Februar 2016)

Batch-Dateien sind der neueste Schrei, wenn es darum geht, den Krypto-Trojaner Locky am Virenscanner vorbei zu schleusen – und der Plan geht auf. Auf der Suche nach Schutzmaßnahmen haben wir ein Tool ausprobiert, das Locky und Co. stoppen soll.

Lesen Sie HIER weiter


Treibstoff aus der Sonne:
Verfahren für nachhaltige Herstellung
von flüssigen Kohlenwasserstoffen
(25. Februar 2016)

Wissenschaftler der University of Texas in Arlington stellen ein einstufiges Verfahren vor, in dem aus CO2 und Wasser flüssiger Kohlenwasserstoff gewonnen wird. Das Kohlendioxid dazu wollen sie aus der Luft holen.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Neues aus Forschung und Technik

 

Erpressungs-Trojaner
verschlüsselt mit PGP
(25. Februar 2016)

Ein recht neuer Erpressungs-Trojaner erzeugt auf den Systemen seiner Opfer .trun-Dateien. Einer Analyse von heise Security zufolge handelt es sich dabei um PGP-verschlüsselte Daten.

Lesen Sie HIER weiter


Analyse:
Gläserne Menschen
per Bundestrojaner?
(24. Februar 2016)

Keine andere Ermittlungsmethode erlaubt so umfassendes Ausspähen eines Menschen wie der Trojanereinsatz. Das BKA muss jetzt nachweisen, dass es damit auf dem Boden des Grundgesetzes bleibt.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Der gläserne Bundesbürger
Jäger und Sammler

 

Neue Version des c't-Windows-Backup
unterstützt auch Windows 10
(24. Februar 2016)

Mit nur einem Doppelklick ein Image erstellen und dieses Backup mit kaum mehr Aufwand auf quasi beliebiger Hardware wiederherstellen, das geht mit c't-WIMage, und zwar nun auch unter Windows 10.

Lesen Sie HIER weiter

 

Krebsmedikament soll
Parkinsonkranken helfen
(24. Februar 2016)

Forscher haben festgestellt, dass der Wirkstoff Nilotinib die geistigen und motorischen Fähigkeiten von Menschen mit der Parkinsonschen Krankheit verbessern könnte.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Neues aus Forschung und Technik


Datenschützer wettert:
"Der Präventionsstaat sammelt
und sammelt"
(23. Februar 2016)

Der sachsen-anhaltische Datenschutzbeauftragte Harald von Bose hat ein düsteres Fazit aus seinem aktuellen Tätigkeitsbericht gezogen: Menschen würden gläserner, Grundrechte befänden sich im Rückzugsgefecht.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Der gläserne Bundesbürger
Jäger und Sammler


Infizierte Joomla-Server verteilen
Erpressungs-Trojaner TeslaCrypt
(22. Februar 2016)

Auch wer seine Mails sorgfältig filtert, läuft Gefahr, sich den Erpressungs-Trojaner TeslaCrypt einzufangen. Auf scheinbar harmlosen Web-Seiten lauern Exploits, die deren Besucher infizieren. Bislang sah es so aus, als würde TeslaCrypt vor allem via E-Mail verteilt. Versehentlich geöffnete Word-Dateien mit bösartigen Makros waren ein übliches Infektionsszenario. So konzentrierten sich viele zu ihrem Schutz auf den Mail-Eingang. Das könnte fatale Folgen haben; denn mittlerweile kann man sich den Erpressungs-Trojaner auch beim Surfen einfangen.

Lesen Sie HIER weiter

 

Neue Masche:
Krypto-Trojaner Locky über
Javascript-Dateien verbreitet
(22. Februar 2016)

Nachdem der Verschlüsselungs-Trojaner zunächst vor allem über Office-Dateien verbreitet wurde, verschicken die Täter jetzt Skripte. Dadurch ist ein Ludwigsluster Wursthersteller unfreiwillig zur Anlaufstelle der Locky-Opfer geworden.

Lesen Sie HIER weiter

 

Quellen-Telekommunikationsüberwachung:
Neuer Bundestrojaner steht kurz
vor Einsatzgenehmigung Update
(22. Februar 2016)

Der neue Bundestrojaner steht kurz vor seinem ersten Einsatz, denn die Genehmigung hierfür ist mittlerweile erteilt worden. Ob der Trojaner wirklich nur das kann, was er darf, ist umstritten.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Der gläserne Bundesbürger
Jäger und Sammler


Krypto-Trojaner Locky:
Was tun gegen den Windows-Schädling
(19. Februar 2016)

Gegen den Verschlüsselungs-Trojaner Locky ist noch kein Kraut gewachsen. Umso wichtiger ist eine hinreichende Vorsorge, damit bei einer Infektion keine Dateien unrettbar verloren gehen. Deswegen sollten Computernutzer einiges beachten.

Lesen Sie HIER weiter

 

Mikrobiom-Medikamente könnten
gegen viele Krankheiten helfen
(19. Februar 2016)

Verschiedene Bakterien-Gemeinschaften im Körper scheinen eine wichtige Rolle für die Gesundheit zu spielen. Wie genau, ist noch offen, doch es werden bereits erste Medikamente entwickelt, die darauf abzielen.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Neues aus Forschung und Technik

 

Krypto-Trojaner Locky wütet in Deutschland:
Über 5000 Infektionen pro Stunde
(19. Februar 2016)

Die neue Ransomware Locky findet hierzulande offenbar massenhaft Opfer, darunter auch ein Fraunhofer-Institut. Inzwischen haben die Täter ihrem Schädling sogar Deutsch beigebracht.

Lesen Sie HIER weiter


Glasscheibe zur "ewigen Speicherung"
großer Datenmengen soll marktreif werden
(17. Februar 2016)

360 Terabyte Daten passen auf eine Glasscheibe, die etwa so groß ist wie ein 2-Euro-Stück. Die britischen Forscher aus Southampton suchen nun Industriepartner, um die Technik marktreif machen zu können.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Neues aus Forschung und Technik

 

Die optionalen Windows-Updates
im Februar
(17. Februar 2016)

Microsoft hat auch in diesem Monat wieder diverse optionale Updates für Windows und Windows Server veröffentlicht, inklusive gewohnt nutzloser Beschreibung. Eine Woche nach dem monatlichen Patchday, an dem Microsoft sicherheitskritische Updates veröffentlicht, folgt nun auch im Februar wieder die Veröffentlichung der optionalen Updates. Sie werden nicht automatisch eingespielt, sondern sind nur in der Systemsteuerung unter Windows Updates zu sehen. Sofern man das Upgrade auf Windows 10 reserviert hat, muss man dazu unterhalb des großen "Upgrade auf Windows-10" auf den kleinen Link "Alle verfügbaren Updates anzeigen" klicken. Wie viele Updates angezeigt werden, unterscheidet sich je nach Windows-Version, denn nicht alle Updates sind für alle Versionen. Ausgenommen ist Windows 10, denn dort gibt es keine optionalen Updates mehr – hier wird alles zwangsweise als monatliches kumulatives Updates eingespielt.

Lesen Sie HIER weiter

 

Forscher züchtet künstliche Blutgefäße
– mit einer Zuckerwattemaschine
(17. Februar 2016)

Zuckerwatte ist nicht nur süß und klebrig, sondern inspiriert die biomedizinische Forschung. Denn mit verklebten Fäden aus der Zuckerwattemaschine lassen sich künstliche Blutgefäße einfach züchten.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Neues aus Forschung und Technik


Erpressungs-Trojaner Locky schlägt
offenbar koordiniert zu Update
(16. Februar 2016)

Locky lauerte vermutlich bereits eine Weile auf den infizierten Systemen, ehe es am vergangenen Montag gleichzeitig bei mehreren Opfern mit der Verschlüsselung persönlicher Dateien begonnen hat.

Lesen Sie HIER weiter


Ransomware-Virus legt
Krankenhaus lahm
(12. Februar 2016)

Ein Computervirus hat die IT des Lukaskrankenhauses in Neuss infiziert. Patientendaten sollen dank Backup in Sicherheit sein. Zwei weitere Kliniken sollen auch befallen sein.

Lesen Sie HIER weiter

 

Körperdaten:
Neues Sensorsystem analysiert
chemische Stoffe im Schweiß
(12. Februar 2016)

Im Schweiß verstecken sich viele Informationen über den Gesundheitszustand von Menschen. Mit einem Sensorsystem wollen Forscher bis zu 20 unterschiedliche Stoffe darin erfassen und Rückschlüsse auf ihre genaue Bedeutung ziehen. Bisherige Fitness-Armbänder und manche Smartwatches sollen Informationen über den Gesundheitszustand ihrer Träger liefern, indem sie Faktoren wie Puls oder Atemrate messen. Eine Gruppe von Forschern geht jetzt weit darüber hinaus, wie Technology Review online in „Schweiß als Informationsquelle“ berichtet: Ihr System mit mehreren Sensoren kann die Konzentration von Natrium, Kalium, Glucose und Laktat erfassen.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Neues aus Forschung und Technik

 

Retro Computing:
Software-Sammlung für Windows 3.11
im Browser
(12. Februar 2016)

Wer sich einen frühen Desktop aus dem Hause Microsoft ansehen will, kann dafür künftig eine von archive.org bereitgestellte Software-Sammlung verwenden. Die Titel können Neugierige direkt im Browser ausprobieren.

Lesen Sie HIER weiter


Einstein hatte Recht:
Forscher weisen Gravitationswellen
nach Update
(11. Februar 2016)

Nach Jahrzehnten der Suche meinen Forscher nun, erstmals Gravitationswellen nachgewiesen zu haben. Die hatte Albert Einstein vor 100 Jahren in der Allgemeinen Relativitätstheorie prognostiziert. Er hatte aber nicht gedacht, dass ein Nachweis möglich ist.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Neues aus Forschung und Technik


Neuer Wasserfilter für Schwermetalle
und radioaktive Substanzen
(10. Februar 2016)

Mithilfe von Amyloid-Fibrillen und Aktivkohlen haben Wissenschaftler der ETH Zürich eine neuartige Filtermembran hergestellt. In Tests reichte oftmals ein Filterdurchgang, um mit Schwermetallen belastetes Wasser auf Trinkwasser-Qualität zu bringen.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Neues aus Forschung und Technik

 

Patchday:
Microsoft stopft 6 kritische Lücken,
lässt alte Internet-Explorer-Versionen
im Regen stehen
(10. Februar 2016)

Es ist wieder einmal Zeit zum Updaten für Microsoft-Anwender. Wer noch ältere Versionen des Internet Explorer im Einsatz hat, muss jetzt schleunigst handeln. Microsoft hat am Patchday 13 Sicherheitswarnungen herausgegeben und gleichzeitig Lücken in Windows, im Internet Explorer, im Edge Browser und in Office gestopft. .

Lesen Sie HIER weiter

 

US-Geheimdienstdirektor:
Das Internet der Dinge
als Spionage-Hilfe
(10. Februar 2016)

Das Internet der Dinge gilt als einer der größten Trends der nahen Zukunft. Smarte, ans Internet angebundene Geräte erleichtern aber nicht nur das Leben, sondern auch die Überwachung, meint der Geheimdienstkoordinator der USA. Der Nationale Geheimdienstdirektor der Vereinigten Staaten hat vor dem US-Senat eingeräumt, dass Geheimdienste in Zukunft das Internet der Dinge (IoT) für ihre Arbeit nutzen könnten. In einer Anhörung erklärte James Clapper, dass die Dienste künftig für die "Identifizierung, Überwachung, Ortsbestimmung, die Zielbestimmung für die Rekrutierung oder den Netzwerkzugang" auf smarte Geräte zurückgreifen könnten. Gleichzeitig wies er aber auch darauf hin, dass smarte Geräte mit Internetanbindung im Stromnetz, autonomen Autos oder Wohnungen eine Gefahr für den Datenschutz und die Sicherheit darstellen.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Der gläserne Bundesbürger
Jäger und Sammler


Safer Internet Day:
BSI rät Opfern von Ransomware,
Anzeige zu erstatten
(08. Februar 2016)

Wer sich einen Erpressungs-Trojaner eingefangen hat, soll auf keinen Fall das Lösegeld zahlen, rät das BSI. Stattdessen soll man den Bildschirm abfotografieren und Anzeige erstatten.

Lesen Sie HIER weiter


Upgrade auf Windows 10
per Doppelklick verhindern Update
(05. Februar 2016)

Microsoft beschreibt inzwischen einen offiziellen Weg, um das Windows-10-Gratis-Upgrade von Windows 7 und 8.1 fernzuhalten. Wir haben die Methode in eine Datei gesteckt, die sich einfach und sekundenschnell anwenden lässt. Wer sein Windows 7 oder 8.1 nicht auf Windows 10 aktualisieren will, musste bislang einen Slalom um Microsofts Versuche der kostenlosen Zwangsbeglückung fahren. Die neueste Idee des Konzerns ist, Anwendern nur noch fünf Tage Zeit zu lassen, bis ein Upgrade erfolgen soll. Doch es gibt auch Positives: Die Drängelei lässt sich einfacher und schneller abstellen als bislang. Mit unserer Datei NoWin10.reg reichen wenige Mausklicks und ein Neustart. UPDATE: Aufgrund einiger Probleme mit den Download der .reg-Datei in einigen Browsern haben wir sie in eine .zip-Datei gepackt. Laden Sie sie hier herunter: NoWin10.zip.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Die Abwracker.htm
Ärgernis Nr. 61
Der gläserne Bundesbürger
Jäger und Sammler
Datensammelei-Gegenwind-fuer-Windows
Windows-10-Download-verhindern
Windows-10-Ein-kumulatives-Update-jagt-das-naechste
Aktuelles und Hintergrund zu Windows 10
Windows 10 und die Datensammelei: Gefährlicher Zertifikats-Wirrwarr
Windows-10-Datensammelwut-beherrschen
Windows-10-Neue-Datenschutzbestimmungen-Windows-wird-zur-Datensammelstelle
Windows 10: die ersten Eindrücke vom Upgrade
Let's Play: Eine Tour durch Windows 10
Windows 10: Das ist neu, das ist besser, das ist schlechter
Windows 10 mit Windows Hello: Anmeldung per Gesichtserkennung fällt nicht auf Masken rein
Windows 10 wird im ersten Jahr kostenlos10
Windows-Update installiert Downloader
Windows-10-Downloader: Tipps zur Deinstallation

 

Verschlüsselungs-Trojaner
TeslaCrypt 2 geknackt;
Kriminelle rüsten nach
(05. Februar 2016)6

Opfer des berüchtigten Verschlüsselungs-Trojaners TeslaCrypt können aufatmen: Das kostenlose Tool TeslaDecoder kann zumindest die Dateien der Version 2 entschlüsseln. Doch die Betrüger schlafen nicht: Aktuell kursiert schon Version 3. Mit dem TeslaDecoder kommen Opfer des Verschlüsselungs-Trojaners TeslaCrypt wieder an ihre Daten. Das kostenlose Tool funktioniert bis zur Version TeslaCrypt 2.2.0, die verschlüsselte Dateien mit den Endungen .aaa, .abc, .ccc, .ecc, .exx, .vvv, .xyz und .zzz erzeugt hat.

Lesen Sie HIER weiter


Reserviertes Windows 10
erhält Installationscountdown
(03. Februar 2016)

Windows-7- und -8.1-Nutzer werden Microsoft zufolge demnächst Hinweise erhalten, dass bald das Upgrade auf Windows 10 erfolgt. Voraussetzung sei aber, dass der Nutzer das Upgrade reserviert hat....

....Dass das Upgrade ganz ohne Eingriff des Nutzers installiert wird, ist allerdings unwahrscheinlich. Zumindest die Lizenzbestimmungen dürften abzunicken sein. Wer jedoch nicht darauf achtet, was er mit "OK" wegklickt, muss sich nach Microsofts Willen demnächst wohl darauf gefasst machen, beim Hochfahren von Windows 10 begrüßt zu werden.

Lesen Sie HIER weiter


FDP reicht Verfassungsklage gegen
Vorratsdatenspeicherung ein
(27. Januar 2016)

"Dieser Angriff auf die Bürgerrechte darf nicht akzeptiert werden", kommentierte der FDP-Bundesvize Wolfgang Kubicki seinen Gang nach Karlsruhe.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Der gläserne Bundesbürger
Jäger und Sammler


Verfassungsgericht stoppt
Vorratsdatenspeicherung vorerst nicht
(26. Januar 2016)

Das Bundesverfassungsgericht hat einen Antrag aus einer Verfassungsbeschwerde abgelehnt, wonach die neue Speicherpflicht für elektronische Nutzerspuren zunächst gar nicht greifen sollte. In der Sache ist damit aber noch nichts entschieden.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Der gläserne Bundesbürger
Jäger und Sammler


E-Autos verbrauchen viel mehr
Strom als angegeben
(22. Januar 2016)

Eine Studie entlarvt die offiziellen Verbrauchsangaben bei drei Kleinwagen mit Stromantrieb als sehr optimistisch. Der empirisch erhobene Durchschnitt liegt selbst im flachen Dänemark fast 50 Prozent über dem Wert aus dem Prospekt.

Lesen Sie HIER weiter

 

c't deckt auf:
Kreditkarten-Betrug trotz Chip+PIN
(22. Januar 2016)

Kreditkarten-Betrüger gehen mit geklonten Karten auf Raubzüge in europäischen Großstädten – trotz Chip und mit beliebiger PIN. c't analysierte exklusiv die Tricks der Betrüger, sowie die eingesetzte Software und fand auch das verantwortliche Problem.

Lesen Sie HIER weiter

 


Kreisel-Handschuh bringt Hoffnung
für Parkinson-Patienten
(20. Januar 2016)

Zitternde Hände erschweren bei voranschreitenden Krankheiten wie Parkinson den Alltag von Betroffenen immer stärker. Abhilfe könnte jetzt statt Medikamenten ein relativ einfaches mechanisches Konzept bringen.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Neues aus Forschung und Technik


Noch eine Verfassungsbeschwerde
gegen die Vorratsdatenspeicherung
(19. Januar 2016)

Nach mehreren Rechtsanwälten hat nun auch der SPD-nahe Digitalverein D64 Verfassungsbeschwerde gegen die neue Vorratsdatenspeicherung eingelegt. Diese anlasslose Überwachung müsse sofort gestoppt werden, fordert er.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Der gläserne Bundesbürger
Jäger und Sammler

 

Stephen Hawking warnt Menschheit
vor selbstverschuldetem Untergang
(19. Januar 2016)

Eindringlich warnt der Physiker Stephen Hawking vor den tödlichen Gefahren technischen Fortschritts, ob künstliche Intelligenz oder Gentechnik.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Neues aus Forschung und Technik


Gentherapie: Pharmafirmen arbeiten
mit Hochdruck an CRISPR-Medikamenten
(15. Januar 2016)

Mit dem Verfahren CRISPR lassen sich Gene gezielt editieren. Noch funktioniert das nur im Labor, doch Medikamentenhersteller wollen Wirkstoffe entwickeln, die direkt innerhalb des Körpers eingesetzt werden können.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Neues aus Forschung und Technik


Bundesgerichtshof:
Facebooks "Freundefinder"
ist unzulässiger Spam
(14. Januar 2016)

"Sind Deine Freunde schon bei Facebook?" begrüßte das Netzwerk 2010 Neu-Mitglieder und wünschte Zugriff auf deren Adressbuch. Damit wurden dann auch Nicht-Mitglieder eingeladen. Das war unzulässiger Spam, hat der BGH bestätigt. Nach dem Kammergericht Berlin hat nun auch der Bundesgerichtshof entschieden, dass der sogenannte "Freundefinder" von Facebook eine wettbewerbsrechtlich unzulässig belästigende Werbung darstellt. Das teilte das Gericht am heutigen Donnerstag mit (AZ: I ZR 65/14).

Lesen Sie HIER weiter


Patchday:
Microsofts letzte Sicherheitsupdates für
ältere Internet-Explorer-Versionen
(13. Januar 2016)

Neun Updates sollen Microsofts Edge, Office, Silverlight und Windows sicherer machen. Da der Support für ältere Internet-Explorer-Versionen ausläuft, werden diese an diesem Patchday das letzte Mal gefixt. In diesem Monat stopft Microsoft insgesamt 22 Sicherheitslücken in Edge, Exchange Server, Internet Explorer, Office, Silverlight, VBScripting Engine und Windows (Client und Server). Darum kümmern sich neun Sicherheitsupdates, von denen der Konzern sechs als kritisch und drei als wichtig einstuft.

Lesen Sie HIER weiter

 

Patchday:
Adobe beginnt das neue Jahr gemäßigt
(13. Januar 2016)

Für Nutzer von Anwendungen der Acrobat-Familie stehen Sicherheitsupdates bereit. Adobe stuft die Schwachstellen als kritisch ein. Am ersten Patchday in diesem Jahr kümmert sich Adobe um verschiedene Acrobat-Anwendungen und stopft 17 Schwachstellen. Betroffen sind Acrobat DC, Acrobat Reader DC bis Version 15.009.20077 (Continuous), Acrobat DC, Acrobat Reader DC bis Version 15.006.30097 (Classic) und Acrobat XI und Reader XI bis Version 11.0.13 (Desktop).

Lesen Sie HIER weiter

 


Support für Windows 8 läuft aus (12. Januar 2016)

Mit dem heutigen Dienstag endet der Support für Windows 8. Um weiter mit Updates versorgt zu werden, müssen Anwender auf Windows 8.1 updaten.

Lesen Sie HIER weiter

 


Klickbetrug:
Unter dem Deckmantel
der Cookie-Warnung
(11. Januar 2016)

Online-Gauner verstecken sich im wahrsten Sinne des Wortes hinter Cookie-Warnungen und sammeln so Klicks auf Werbeanzeigen ein.

Lesen Sie HIER weiter

 

Autohersteller stecken Positionen für
Kampf um Daten-Schatz ab
(11. Januar 2016)

Mit der Vernetzung von Autos kommen neue Geschäftsmodelle ins Spiel. Mit den Daten, die die Fahrzeuge produzieren, wird sich viel Geld verdienen lassen. Deswegen zeichnen sich Konflikte darum ab, wer auf sie Zugriff haben wird.

Lesen Sie HIER weiter

 

Mit Hochspannung gegen Blutsauger (11. Januar 2016)

Deutsche Forscher haben einen Plasmakamm entwickelt, mit dem sich Kopfläuse samt ihrer Eier schonend entfernen lassen sollen.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Neues aus Forschung und Technik


Großbritannien:
Breiter Protest gegen geplantes
Überwachungsgesetz
(08. Januar 2016)

IT-Konzerne, Bürgerrechtler und auch UN-Vertreter kritisieren britische Pläne für ein neues Netzüberwachungsgesetz. Es soll Sicherheitsbehörden mehr Kompetenzen geben und Dienste zur Kooperation verpflichten, auch im Kampf gegen Verschlüsselung.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Der gläserne Bundesbürger
Jäger und Sammler
Webzensur

 


Krieg der Bakterien (07. Januar 2016)

Neue Techniken wie das Genome Editing eröffnen überraschende Möglichkeiten. Forscher aus Singapur und den USA wollen jetzt mit umprogrammierten Bakterien Krankheiten bekämpfen, berichtet Technology Review im Medizinschwerpunkt des aktuellen Hefts. Der Medizinforschung bieten sich dank der Gentechnik neue Wege, gegen Krankheitserreger vorzugehen. Derzeit statten die Wissenschaftler Mikroben mit neuen genetischen Schaltkreisen aus, damit sie im menschlichen Körper krank machende Keime erkennen und abtöten.

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch:
Neues aus Forschung und Technik

 

Bundesgerichtshof präzisiert
Haftung für Hyperlinks
(07. Januar 2016)

Laut einer Entscheidung des BGH haftet ein Anbieter für einen von ihm gesetzten Link, wenn der rechtswidrige Inhalt auf der verlinkten Seite deutlich erkennbar ist oder er auf die Rechtswidrigkeit hingewiesen wurde. Im deutschen und europäischen Recht ist die Frage, wann ein Anbieter für das Setzen eines Hyperlinks auf eine Seite mit rechtswidrigen Inhalten haftet, nicht gesetzlich geregelt. Daher wurde von den höchsten Gerichten über viele Jahre ein Richterrecht geschaffen, das diese Frage regelt. Diese enorm praxisrelevante Rechtsprechung wurde nun noch einmal von einem weiteren Urteil des Bundesgerichtshofs präzisiert (Az.: I ZR 74/14)...

...Inzwischen liegt auch die schriftliche Begründung des Urteils vom 18.06.2015 vor.

Lesen Sie HIER weiter


Erste Sichtung:
Erpressungstrojaner Ransom32 aufgrund
JavaScript noch bedrohlicher Update
(04. Januar 2016)

Sicherheitsforscher warnen vor der Ransomware Ransom32, die sich als JavaScript-Applikation auf Windows-Computer schleicht. Auch Linux und OS X sind potenziell gefährdet. Kriminelle können sich eine individuelle Version des Schädlings generieren lassen.
Der
Verschlüsselungstrojaner Ransom32 ist der erste Schädling seiner Art, der als JavaScript-Applikation daherkommt, warnen Kryptologen von BleepingComputer und Emsisoft. Aktuell seien nur Windows-Computer bedroht.

Lesen Sie HIER weiter

 

CSU:
Facebook und Twitter sollen Hass und Hetze
vor Veröffentlichung löschen
(04. Januar 2016)

Die CSU will Betreiber sozialer Netzwerke zur Vorzensur drängen: "Volksverhetzende und beleidigende Begriffe" müssten bereits vor einer Veröffentlichung ausgefiltert werden, heißt es in einem Papier der Christsozialen.

....Zugleich will die CSU die Sympathiewerbung für terroristische Vereinigungen wieder vollumfänglich unter Strafe stellen. Damit würde es etwa schon ausreichen, "Islamischer Staat" öffentlich sichtbar auf eine Hauswand zu schreiben, um sich strafbar zu machen. Verurteilte Gefährder sollen rund um die Uhr mit einer elektronischen Fußfessel leben müssen.....

.....Wie die Betreiber die Meinungsfreiheit gewährleisten sollen, wenn sie "proaktiv filtern", lassen die Christsozialen offen......

.......Volker Kauder, Chef der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, bezeichnete es als vordringlich, mit Geheimdiensten anderer Länder zu kooperieren......

Lesen Sie HIER weiter

Siehe hierzu auch meinen Beitrag:
Webzensur


AVIRA macht Ernst:
Pünktlich zu Neujahr Zwangsupdate
auf die neueste Version15
(01. Januar 2016)

Wer bisher dem lästigen Upgradegedrängel Aviras ab Version10 noch erfolgreich entrinnen konnte,
der steht spätestens seit dem 01.01.2016 nun komplett auf dem Schlauch.
Avira hat die Unterstützung seiner älteren Versionen vermutlich wohl endgültig definitiv eingestellt.
Beim üblichen Update der Virendefinitionen lädt Antivir 10 zwar zunächst noch eine Menge an
nunmehr unbrauchbaren Dateischrott auf die Festplatte, um dann allerdings mit dem finalen Hinweis auf die
"abgelaufene Lizenz" die weitere Mitarbeit innerhalb dieser Version fortan komplett zu verweigern.

Lesen Sie HIER weiter

 

FROHES NEUES JAHR! (01. Januar 2016)

Ich wünsche allen Besuchern meiner Seiten ein
gesundes, erfolgreiches und
FROHES NEUES JAHR 2016!

DER TECHNODOCTOR


Aktuelles   2002   2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013   2014   2015   2017   Startseite