Abkürzungen und Normen
Abkürzungen und Normen in Medizin und Naturwissenschaft


Medizin         Startseite

 

1. Krankheiten werden international nach verschiedenen Codes
verschlüsselt und klassifiziert.
Einer der gebräuchlichsten ist der sogenannte
ICD-Code!
ICD-10 bedeutet:
I
nternational Statistical Classification of Diseases and Related Health Problems, 10. Revision.

Die allgemeine Klassifizierung von Krankheiten
nach
ICD 10 finden Sie hier:

DIMDI - ICD-10-GM Version 2010


1b. Sie verstehen ihren Befund nicht?
Auf folgender Webseite übersetzen Ihnen Ärzte und Medizinstudenten kostenlos
alle medizinischen Fachausdrücke.

https://washabich.de/


2. Einzelsubstanzen, Impfseren und Medikamente unterliegen ebenfalls sowohl
weltweiten als auch nationalen Klassifizierungen und Gesetzen bezüglich Wirkung, Grenzwerten,
Kennzeichnungen, Gefahren und Zulassungen.
Einige der wichtigsten finden Sie in der folgenden Zusammenstellung.


PZN

Pharma-Zentral-Nummer
In Deutschland vorgeschriebener, bundeseinheitlicher Identifikationsschlüssel
für alle Arzneimittel und andere Apothekenprodukte.
Die
PZN erleichtert z.B. das Auffinden zugelassener Medikamente in der
Gelben Liste (Pharmaindex), der Roten Liste, als auch anderen Medizinischen Datenbanken.

Lesen Sie hier mehr darüber:

http://de.wikipedia.org/wiki/Pharmazentralnummer


AMIS

Arznei-Mittel-Informations-System

Datenbank mit den rechtsverbindlichen Bezeichnungen der Bestandteile von Fertigarzneimitteln für Zulassungsanträge.
Wurde mit der 15. Novelle des Arzneimittelgesetzes (
AMG)
in "
Stoffbezeichnungen" umbenannt.

Sie finden die aktuellste Fassung u.a. hier:
http://www.dimdi.de/static/de/amg/aktuelles/news_0030.html_319159480.html


AMG

Arznei-Mittel-Gesetz
Sie finden die aktuellste Fassung u.a. hier:

http://www.gesetze-im-internet.de/amg_1976/


MAK+BAT+AGW+BGW

Zur Klassifikation und Bewertung toxikologischer und karzinogener Eigenschaften
von Einzelsubstanzen, Impfseren und Medikamenten bediente man sich lange Zeit
einer weltweit einheitlichen Nomenklatur in Form der sogenannten
MAK-Werte
und
BAT-Werte. Diese Abkürzungen standen für:

Maximale Arbeitsplatz-Konzentration
Biologischer Arbeitsstoff-Toleranzwert

Diese Werte wird es in dieser Form jedoch schon bald nicht mehr geben.

Bitte beachten Sie:


Seit 1. Januar 2005 besteht mit dem Inkrafttreten
der neuen
Gefahrstoffverordnung ein neues Grenzwert-Konzept.
Die neue
GefStoffV kennt nur noch gesundheitsbasierte Grenzwerte,
genannt
ArbeitsplatzGrenzWert – AGW
und
Biologischer GrenzWert – BGW.
Die alten Bezeichnungen
MAK-Werte und BAT-Werte können
und sollen jedoch bis zur vollständigen Umsetzung der Verordnung
als Richt- und Orientierungsgrößen weiter verwendet werden.

(Quelle: Wikipedia )

 


GefStoffV

Gefahr Stoff Verordnung

Ersetzte ab Januar 2005 "MAK+BAT-Werte"
Sie finden die neuesten gesetzlichen Normen hier:

GefStoffV (Stand 2010)

 

GHS

Global harmonisiertes System
zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien

Neue Kennzeichnungsnomenklatur und Symbolik ab 2010

GHS (Stand 2010)

 

ChemVerbotsV

Chemikalien Verbots Verordnung

Chemikalienverbotsverordnung (Stand 2010)

 

Richtlinie 67/548/EWG

Konsolidierte Fassung der Richtlinie 67/548/EWG

Richtlinie 67/548/EWG (Stand 2009)

 

 

GSBL
Gemeinsamer Stoffdatenpool Bund / Länder

GSBL (Stand 2010)

 

 

GESTIS

GEfahrSToff InformationsSystem
Stoffdatenbank der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung

GESTIS (Stand 2010)

GESTIS-Suchmaschine (Stand 2010)



Weitere Links:

http://www.dguv.de/ifa/de/gestis/stoffdb/index.jsp
http://www.gsbl.de/
http://www.gefahrstoffe-im-griff.de/
http://de.wikipedia.org/wiki/Chemikalien-Verbotsverordnunghttp://www.dguv.de/bgia/de/fac/luft/index.jsp
http://www.springer-gup.de/de/pharmazie/themen/2653-Gefahrstoffe_in_der_Apotheke_%96_eine_Uebersicht/
http://www.springer-gup.de/de/pharmazie/themen/2657-Chemikalienverbotsverordnung_(ChemVerbotsV)/
http://www.abda.de/ghs.html
http://www.baua.de/de/Themen-von-A-Z/Gefahrstoffe/TRGS/TRGS.html
http://www.baua.de/nn_16810/de/Themen-von-A-Z/Gefahrstoffe/TRGS/pdf/TRGS-903.pdf
http://www.gesetze-im-internet.de/gefstoffv_2010/index.html
http://www.ruhr-uni-bochum.de/safety/gevo/grenzw/index.html
http://de.wikipedia.org/wiki/Arbeitsplatzgrenzwert
http://de.wikipedia.org/wiki/Maximale_Arbeitsplatz-Konzentration
http://de.wikipedia.org/wiki/Technische_Richtkonzentration
http://de.wikipedia.org/wiki/Biologischer_Grenzwert
http://www.gifte.de/index.htm
http://www.gifte.de/Chemikalien/index.htm
http://www.gifte.de/Recht/index.htm

 

DER TECHNODOCTOR


Medizin         Startseite